Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

fortsetzt. Brustseiten weisslicli mit dunkleren Fleckchen. Hinterleib dunkelbraun, die Einschnitte wenigstens unten heller schillernd. Plügel glashell mit ausgedehnter dunkier Zeichnung; Vorderrand mit 5 grossen Flecken, z. T. mit helleren Kernen, Hinterrand mit 3 Flecken vor Cu2. Hintere Querader eine Strecke weit vor der Discoidalzelle. Schwinger gelb mit schwarzem Knopf. Beine alle abgebrochen. Körperlange ca. 6 mm; Flügellange 9 mm.

Limnobia Meig.

Limnobia stigmosa n. sp. Taf. II, Fig. 2. Suban Ajam, Juli.

Stirne mattgelb, Hinterkopf oben glanzend braun, der untere Teil des Kopfes gelb, Rostrum und Taster schwarz. Fühler relativ kurz, die beiden Wurzelglieder gelb, die Geissel schwarz, ziemlich lang beborstet. Thorax glanzend gelb, mit 4 glanzend schwarzen Striemen, von welchen die mittleren hinten die Quernaht nicht erreichen, die seitlichen vorn abgebrochen sind; hinten sind diese, auf den Schwielen hinter der Quernaht, verbreitert, hinten eingekerbt oder hier in 2 Fleckchen geteilt. Brustseiten, Schildchen und Hinterrücken ganz glanzend gelb. Hinterleib gelb, mit grossen, dreieckigen bis trapezförmigen schwarzlichen Mittelfiecken, welche bisweilen nur den Seitenrand freilassen; die 2 vorderen Segmente bisweilen ganz gelb oder nur hinten verdunkelt. Flügel etwas braungelblich, das Geader sehr stark, das Stigma sehr gross, langlich, tiefschwarz, den Vorderrand und R3 + 3 breit berührend, die queraderahnliche Wurzel von R3 + 4 schwarz gesaumt, dieser Saum das Stigma berührend, ferner ein schwarzer Flecken auf der Biegung an der Wurzel des sector radii; die übrigen Adern, wenigstens in der distalen Flügelhalite, sehr schmal dunkel gesaumt. Hintere Querader an der Wurzel der Discoidalzelle. Beine relativ stark, schwarz, Hüften, Schenkelwurzel und ein breiter Ring vor der Schenkelspitze gelb.

Körperlange 7 —10 mm, Flügellange 12—15 mm.

Limnobia annulifemur de Meij. Suban Ajam, Juli.

Libnotes Westw.

Libnotes tripunctata n. sp. Taf. II, Fig. 3. Suban Ajam, Juli, 1 9-

Kopf samt Fühlern und Tastern mattschwarz, auch die sehr schmale Stirne von dieser Farbe. Thorax hellgelb, mit dunkier, durch eine feine Linie geteilter Mittelstrieme, welche sich fast bis zur Quernaht erstreckt. Hinterleib gelb, mit dunklen Vorderrandsaumen. Legeröhre kurz, die oberen Klappen nicht langer als die unteren, nur etwas gebogen. Flügel glashell, mit 3 dunkleren Stellen, an der Wurzel des sector radii zwischen Sc und R,, weiterhin am. Vorderrande an der Spitze von Sc und Ri; Marginalquerader nur wenig langer als der Endabschnitt von Rj. Hintere Querader etwas vor der Mitte der Discoidalzelle. Schwinger dunkel, nur die Basis des Stieles heller. Das einzig vorhandene Vorderbein braun.

Körperlange ca. 7 mm; Flügellange 8 mm.

Libnotes poeciloptera O. S.

Air Njuruk, Dempu, August, auch kleinere Exemplare von ca. 11 mm Flügellange, Piek von Korintji, August.

Acypkona Ost. Sack.

Acyphona punctulata n. sp. Taf. II, Fig. 4. Sungai Kumbang, September, 1 5.

Stirne gelblich, Fühler gelb, mit langlich ovalen Geisselgliedern. Rüssel und Taster schwarz. Thorax mattgelblich, mit 2 genaherten dunklen Langslinien, welche sich, weiter

Sluiten