Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Fig. 1. Vorderende, von der dorsalen Seite gesehen. dh der am Mundrand gelegene dorsale Hoeker; vz ventraler Zahn.

Fig. 2. Ventrale Zahne, von vorn und von der dorsalen Seite gesehen. f der im Gesvebe eingesehlossene, nach hinten gerichtete fortsatz; /* laterale

Spitze; vs medianes Ver¬

lang. Meine Exemplare sind für Messung wenig geeignet. Die Hautringel messen nach v. Linstow (1885, p. 238) 0,098 mm. Ich habe viel kleinere Maasse gefunden (12—17 fi).

Nach der ersten Beschreibung von v. Linstow (1879) hatte diese Art eine runde, nach der Bauchseite hin abgeschr&gte Mundöffnung, welche an der Rückenseite 2, an der Bauchseite 1 Zahn trügt. Diese Angabe ist unrichtig und in seiner spateren Beschreibung (1885) erwahnt v. Linstow denn auch das Vorkommen von 2 Zalmen an der Bauchseite — wie sie bei allen Ancylostoma-Arten vorkommen — und von einem stumpfen, wenig markirten Zahn an der Rückenseite. Die Mundöffnung ist wie bei den anderen Arten dieser Gattung nicht nach der Bauchseite, sondern schrag nach der dorsalen Seite gekehrt.

Die ventralen Zahne (Fig. 1, 2, 3) sind gross und kraftig und hangen in der Median¬

linie durch ein schmales, nicht in die Mundhöhle hervorragendes Stück zusammen. Jeder Zahn tragt lateral eine starke, dorsalwarts gerichtete, freie Spitze, welche v. Linstow nicht erwahnt, aber in der Seitenansicht abbildet (1879, t, 12, f. 28); sie fehlt aber auf seiner Figur 27. Neben der Medianebene tragt jeder Zahn eine schwache, abge-

rundete Spitze. Sie wird auch von v. Linstow abgebildet (f. 27). Lateral von dieser medialen Spitze ist der freie Rand des Zahns etwas konvex. Ausserdem tragt jeder

Zahn einen im Gewebe eingeschlossenen, nach hinten gerichteten Fortsatz, welcher sowohl auf v. Linstow's Fig. 28 als auf Fig. 5 (t. 9) von A. ScHNEinER dargestellt ist, dessen Strongylus tubaeformis zweifelsohne mit

A. perniciosum identisch ist. An der Rückenseite der Mundöffnung beschreibt v. Linstow (1885,

p. 238), wie oben erwühnt, einen stumpfen, wenig markirten, unpaaren Zahn, hindungsstack.

den er auf Fig. 27 abbildet. Er wird auch von A. Schneider (t. 9, f. 5)

dargestellt. Dieser sog. Zahn ist nicht mit den ventralen Zahnen vergleichbar. Er liegt innerhalb des Mundrandes und ist, wie Langsschnitte zeigen, nichts anderes als eine mediane Verdickung des Dachs der Mundhöhle, welche in der Medianebene höckerförmig nach vorn hervorragt, wie die dorsale Ansicht lehrt (Fig. 1, 3). Dieser Hoeker liegt an der Stelle, wo man bei anderen AncylostomaArten den von Looss beschriebenen, medianen Einschnitt des vorderen Randes der Mundkapsel findet, welcher Einschnitt von 2 Fortsat-

oes zen begrenzt wird (Looss 1905, p. 37,

Fig. 3. Ungefahr medianer Schnitt 72, t. 1, f. 4, 5 J 1911, t. 11, f. 109

durch das Vorderende, dh dorsaler . - . .. ,.

lil). Aucn oei a. perniciosum scneinen diese Fortsatze vorzukommen, wo sie den dorsalen Hoeker, in wel-

chem sie eingeschlossen sind, stützen.

Dieser dorsale Hoeker ist für A. perniciosum charakteristisrh. F.in mfidinner, dorsaler Zahn fehlt auch den übrigen

. - ,ir\r\" n«\ • x i x Fig. 4. Dorsale und externo-dorsale Rippen

Ancylostoma-Axten, wie Looss (190o, p. 61) gezeigt hat. der Bursa copuiatrix.

Die Mundkapsel ist klein und hat nur eine Lange von 70 ft. Innere ventrale Zahne sind vorhanden. Der Oesophagus hat nach den Angaben von v. Linstow eine Lange von 1 mm beim 2 und von 0,81 mm beim tf.

Ueber die Bursa copulatrix giebt v. Linstow (1885, p. 238) an, dass der Mittellappen fast fehlt. Dies stimmt auch mit meinem Befünde. Eine schwache, bisweilen kaum sichtbare, manchmal aber deutlichere Ausbuchtung trennt dann jederseits den Mittellappen von dem Seitenlappen (Fig. i). Nur in einem Fall war diese Ausbuchtung tief, so dass der Mittellappens deutlich von den Seitenlappen getrennt war (Fig. 5). Immer zeigt der Rand des Mittellappen eine schwache mediane Konvexitat im Bereich der Aste der dorsalen Rippe. Cohn (1899, p. 7)

Hoeker; ivz innerer ventraler Zahn mk' ventrale Wand der Mundkapsel oes Oesophagus; vz ventraler Zahn.

Sluiten