Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

encore fréquentes dans le Vocabulaire; mais on ignore si, dans le dialecte du Vocabulaire, la 3e personne du pluriel avait disparu."

Wir fangen unsere Besprechung der altpreussischen Verhaltnisse am besten mit einer Uebersicht der im Elbinger Vokabular vorliegenden Formen an. Die Mundart dieses Textes besass bekanntlich noch zahlreiche Neutra auf-an: s. Burda Beitrage zur vergleichenden Sprachforschung 6 (1870), 403 ff., Pauli das. 7 (1873), 201 ff., Berneker 266 ff., Trautmann 214 ff. Die Endung des Neutr. Plur. lautet -o, und dieses -o war aus einem indogerm. und urbaltischen -a entstanden. Solche Plurale auf -o sind slayo „Schlitten" (: Sing. slayan „Sohlittenkufe") und die Pluralia tantum autto „Mund" (= abg. usta), vmrto „Türe" (= abg. vrata; lit. vartat), wanso „Flaumbart" (: poln. wqsy, russ. usy), möglicherweise noch ein paar andere; s. Trautmann 218 und die daselbst zitierte Literatur. Neutra Plur. auf -ai kommen nicht vor. Wohl gibt es einige Plurale nicht sachlicher Substantive auf -ai (-ay): broakay „Kniehosen", straunay (1. gtrannayl strainayl s. Trautmann 439) „Lenden", luriay (1. iuriay) „Meer"; hierher gehören auch wohl clattoy „Kletten", yccroy „Waden": wegen -oy für -ay vgl. Pauli aaO. 177, Berneker 257, 268, Trautmann 145, 227. Pauli aaO. 176 f. fasste all diese Formen als Nominative Plur. Mask. auf, ebenso Berneker 268. Bezzenberger BB. 23, 303 sah in broakay, strannay, yccroy Nominative Dual Fem.; über clattoy, luriay redet er nicht. Trautmann 227 f. nimmt für alle fünf Formen weibliches Geschlecht an, halt aber die Endung für analogisch nach dem -ai der preussischen Maskülina entstanden. Wer hat recht? Oder haben vielleicht die Wörter verschiedene Geschlechter ? Zu entscheiden ist die Sache kaum. Broakay, clattoy sind Lehnwörter aus dem Niederdeutschen; wenn aus dem Ausgang -ay, -oy das altpreussische Geschlècht nicht hervorgeht, so lasst dieses sich nicht feststellen. Straunay, luriay gehören zunachst mit lit. strënos oder vielmehr strënos 14 °) bezw. jurêt, jériot

Sluiten