Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

die unrichtige Bemerkung, dass „en vieux-prussien comme en letto-lituanien, la forme en -ai a servi pour le pluriel neutre", ware ungeschrieben geblieben. -ai ist im Gegensatz zu -a (Vokab. -o, saml. -«) die Endung des Nomin. Plur. Mask. und keiu von Haus aus neutraler Ausgang.

Ist nun dadurch dasselbe für die litauische Pluralendung -ai (-ai) bewiesen ? Natürlich wohl in dem Falie, wenn das preuss. -ai mit dem lit. -ai identisch ist: dann haben wir es mit einem von Haus aus mannlichen urbaltischen Ausgang -ai zu tun. Mir ist dies sehr wahrscheinlich. 14 8) Die Möglichkeit ist aber nicht zu leugnen, dass die altpreussische Endung -ai im Einzelleben der preussischen Sprache von den Pronomina herübergenommen ist, ebenso wie gr. Ivnot nach ol gebildet wurde: also wirdai^usw. nach stai. Nun wird stai wohl dieselbe Endung haben wie lit. të, gerï, gerê'ji; l49) wenn diese Erklarung von wirdai richtig ware, ,5°) so würde also der Ausgang von lit. vilkaï im Preussischen nicht vorkommen.

Wie ware in diesem Falie lit. vilkaï zu erklaren ? Sowohl die Annahme, dass es eine urbaltische Form des Nom. Pl. M. sei, als diejenige, dass es eine urbaltische Neutralform sei, würden vollstandig in der Luft schweben. Die letztgenannte Hypothese ware angesichts der preussischen Neutra Plur. auf pomesan. -o, saml. -u sehr unwahrscheinlich. Es bliebe noch die Möglichkeit, dass -ai in der lettischlitauischen Sprachgruppe auf eine solche Weise, wie Gauthiot Idg. Forsch. 26, 353 ff. annimmt, durch die Anhangung eines -i (oder etwa -ai) an den Ausgang -a des Neutrum Pl. entstanden ware. Wir müssten dann aber auf jeden Fall den von Gauthiot angenommenen Zusammenhang zwischen der Verallgemeinerung der, Personalformen der 3. Pers. Sing. für alle Numeri und der Herübernahme von -ai durch die maskulinen Substantive leugnen; denn die Formen der 3. Person Dual und Plural sch wanden wohl bereits im Urbaltischen. Darauf weist die Uebereinstimmung in diesem Punkte zwischen dem Litaulettischen und

Sluiten