Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

4. Formen auf -ammai, -emmai. Zwischen diesen im Vokalismus oder vielleicht bloss in der Orthographie voneinander abweichenden Ausgangen darf kein Unterschied gemacht werden; vgl. die Dative wirdemmans „den Wbrten", vremmans „den alten" neben waikammam „den Knechten". Es kommen folgende Formen vor: giwammai, giwemmai „leben", klantemmai „fluchen", per-klantemmai „verraten", po-prestemmai „fühlen", per-weekammai „verachten", wertemmai „schwóren".

5. Formen auf -imai. Diese gehören zu mehreren sowohl von preussischem wie von indogermanischem Standpunkte voneinander zu trennenden Verbalklassen. Nicht bei allen Formen auf -imai lasst sich die Konjugationsklasse genau feststellen. Zur i-Klasse (lit. turiti, iurl, tür) gehören kïrdimai „hören" (vgl. lit. gifd, girdime), mêntimai „lügen", epmêntimai „belügen", turrimai „haben, sollen"; — zur /a-Klasse (lit. giriu, gin, gïria) girrimai „loben", und auch wohl etwërpimai (I atwerpimay, II etwerpymay) „vergeben" (vgl. 1. Sg. etwerpe, 3. Sg. etwiêrpei, L -iel, 2. Sg. Imp. elwerpeiè);—zur a-Klasse181) galbimai „helfen" (oder ein /«-Stamm ? Der Infinitivstamm ist galb-: vgl. 3. P. Sing. Opt. galbtai, galite), au-gaunimai „gewinnen", po-gaunimai „empfangen", immimai „nehmen", en-immimai-sin „annehmen", pidimai,pidimai „brin-

,gen", po-slanimai „werden", wahrscheinlich auch ser-ripimai „erfahren" (oder ein «'-Prasens? Vgl. einerseits Invp. ripaiti, anderseits Part. ripintin ,83)), auch wohl er-sinnimai „erkennen", po-sinnimai „bekennen", die nicht direkt zu lit. zinome gestellt werden können; dann ware *-tinnamai zu erwarten; 18 *) — zur *'»a-Klasse (Unterabteilung der a-Klasse) bebinnimai„spotten",breioinnimai„föra,6in.'',mukinnimai „lehren", prei-stattinnimai „stellen vor", tickinnimai, teckinnimai „machen ; — zur aw/a-Klasse dinkauimai „danken" (woneben dinkaumai). Die Lehnwörter 1. 3. Sg. madli, 1. Pl. madlimai „bitten", 1. Sg. scJdüsi, 1. Pl. schlüsimai „dienen", per-sehlüsimai „verdienen", 1. 2. Sg. 3. Sg. Pl. massi, 1. Pl. massimai „mögen" können als Verba der ï(/a)-Konjugation aufgefasst werden

Sluiten