Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Es singt die Natur dennoch Dem, welcher sie schuf, Ihr Getön schallet vom Himmel herab, lautpreisend In umwölkender Nacht rufet des Strahls Gefahrt' Von den Wipfeln und der Berg' Haupt es herab.

Es rauschet der Hain, und sein Bach lispelt es auch Mit empor, preisend, ein Feirer, wie er; die Luft weht's Zu dem Bogen mit auf. Hoch in der Wolke ward Der Erhaltung und der Huid Bogen gesetzt.

Der Weiten erschuf, dort des Tags sinkendes Gold Und den Staub hier voll Gewürmegedrang, wer ist Der? Es ist Gott, es ist Gott, Vater 1 so rufen wir; Und unzahlbar, die mit uns rufen, seid ihr!

Der Weiten erschuf, dort den Leu'n.... heiszer ergieszt Sich sein Herz.... Widder und dich Capricorn, Pleionen, Scorpion und den Krebs. Steigender wagt sie dort Den Begleiter. Mit dem Pfeil zielet und blitzt

Der Schiitze ....

Klopstock.

37. Het Menschelijk Leven.

1. Helaas! helaas! hoe vlieden onze dagen;

Hoe spoed zich ieder uur met onzen luister heen! Hoe flaauwe vreugd, hoe bittre plagen, Hoe min vermaak, hoe veel geween!

2. O! dierbaar perk van drie tot zeven jaren,

Als ieder voorwerp 't oog bekoort, het harte streelt, Och, of ze zonder einde waren, Als alles lacht, als alles speelt!

3. Beminlyk kind, speel, nuttig u deez' dagen;

Want 's waerelds grootheid schaft aan ons 't genoegen niet, Dat u door uwen houten wagen En door uw kaartenhuis geschied.

Sluiten