Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

De ecclesiis Afternacensibus impetet episcopus comitem in synodo sua, et comes defendet se synodali clericorum iudicio et laicorum, et quicumque perdiderit has eccleslas de iustitia, non minus diliget alterum.

Femer erregen in dem angeblich von Dietrich II. herrührenden Schenkungsakt fünf Stellen Bedenken. Die villa Elebentere-hemerke würde, wenn schon im 10. Jahrhundert vorhanden, ein sehr artes Hamrik-Dorf sein; schon 1828 hat H. O. Feith (Het Groninger beklemrecht I 210; vgl. Gosses, Stadsbezit in Grond en Water, 1903, S. 53 ff.) an der Hand von Beispielen aus dem Groninger Oldambt darauf hingewiesen, daB die Hamrik-Dörfer Abzweigungen von alteren Ansiedlungen darstellen.

Die Anführung belehnter klösterlicher Dienstmannen unter der Bezeichnung officiales (in villa Heram nominata mansas 13V2, quas nostri offciales tenent nee ullum censum reddunt) weist auf frühestens die Mitte des 11. Jahrhunderts. Man vergleiche die bei Waitj, Deutsche Verfassungsgeschichte V2 (1893) 493 angeführten Belegstellen, unter denen sich überdies manche unechte Stücke befinden, wie das um 1116 gefalschte DC II 48 (= Beyer UB I No. 301) für St. Maximin bei Trier vom 11. Januar 1046.

Drittens erwahnt der Akt Dietrichs II. in villa Obinghem mansam unam, quam presbyter, qui ecclesiam custodit qua sanctus Adalbertus primus requievit, tenuit. DaB diese Angabe über die Ruhestatte des hl. Adalbert fabulos ist und frühestens dem 12. Jahrhundert entstammt, wissen wir bebereits, vgl. oben S. 49.

Viertens sagt der Evangelientext von drei Mansen zu Bachem, die er gleichfalls als Schenkungen Dietrichs II. nennt: quarum tertiam Odulphus presbyter cum sua adiutrice Ideca possidet. Von diesem Geistlichen war schon Bakhuizen

Zeitschrift XXVII 219 und XXVIII 238 f.). Keinesfalls kann Bekas Bericht zu 1163 (ed. Buchelius S. 53) herangezogen werden, denn er ist nur eine Wiederholung des Annalenberichts von 1159, wie schon Knipping, Regesten der Erzbischöfe von Köln II (1901) No. 702 erkannt hat.

Sluiten