Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

mular stirnmt namlich mit dem von OB I 98 und 103 vielfach überein, und zwar auch an Stellen, die in diese Urkunden aus der Urkunde Karl Martells übernommen sind. Das Formular von OB I 89 ist demnach jünger als das nachweisbar unechte Formular von OB I 98 und 103.

Weitere Anzeichen der Unechtheit finden sich in den Teilen des Diktates von OB I 98 und 103, die von OB I 89 unabhangig sind. Graf Florens verzichtet auf eine BegrabnisAbgabe zu Heilo und Alkmaar dulcissima interventione Athalardi abbatis Haecmundensem ecclesiam digne regentis, cuius donatio ab antecessoribus nostris legitime ad nos perlata est. Die Phrase „dulcissima interventione" erinnert bedenklich an die ornata bonis moribus uxor Hildegarda von OB I 89. Ferner: in beiden Urkunden wird Abt Adalhard als bone memorie Athalardus abbas tune Haecmundensem ecclesiam digne regens, und in der Zeugenreihe von OB I 98 wird Graf Florens als beate memorie Florentius Holtlandensis comes bezeichnet, und zwar hat diese Lesarten sowohT die Abschrift des Balduinus wie das Egmonder Kopiar E. Allerdings gibt es von OB I 98 auch eine abweichende Überlieferung. In dem Text, den der Haarlemer Karmeliter Johannes de Leydis (t 1504) in sein Chronicon Egmundanum (ed. A. Matthaeus 1692 S. 19) aufgenommen hat, und den dann van Mieris (Groot Charterboek I S. 80), Kluit (Historia critica H S. 147) und van den Bergh (OB I 98) wiederholt haben, fehlen die Worte „beate memorie". Auf diesen Sachverhalt hat schon 1882 Pols (BVG. 3. reeks IV 147) hingewiesen. Aber auf eine von E und Bid unabhangige Überlieferung der Urkunde kann man daraus nicht schliefien. ' Johann von Leiden ist bei der Wiedergabe von Urkundentexten nachweisbar wenig sorgsam verfahren; ist doch in dem Text von OB I 98, den er in sein Chronicon Belgicum eingerückt hat (Sweertius, Rerum Belgicarum Annales I S. 145f.), in der Datierung der Tag einfach mit „octava paschae" angegeben und das Jahr des Abtes Adalhard ganz ausgefallen. Dagegen ist die Zuverlassigkeit der Abschrift von Bid daran zu erkennen, daB sie die Form „Holtlandensis"

Sluiten