Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

zu Rijnsburg, Oegstgeest und Warmond, zu Heüo, Egmond und Alkmaar. Daraus ergibt sich, daB man zu Holland von Anfang an das ganze Gebiet nördlich der unteren Maas rechnete, das aus den Grafschaften Maasland, Rijnland und Kennemerland sich zusammensetjte. >^Allerdings besitjen wir in der Aufzeichnung über den

// circatus episcopi, welche mit den 1138 entstandenen Annalen von St. Marien verbunden ist (MG. SS. XV 1301, 1304), eine nur wenig jüngere Quellenstelle, die den Umfang der Grafschaft Holland anscheinend anders angibt; sie unterscheidet von Holland nicht nur Westvlieland, sondern auch Maasland. Aber unter diesem letteren Gebiet braucht keineswegs die 985 als Besitj Dietrichs II. genannte Grafschaft (Nord-Nieder-) Maasland verstanden zu werden; vielmehr ist es die Grafschaft (Süd-) Nieder-Maasland, die ebenso wie Westvlieland durch Bischof Ansfrid an die Utrechter Kirche gekommen ^ist. Am 26. Juni 985 hatte König Otto IH. dem Grafen Ansfrid durch das DO IR 14 zu eigen gegeben, was er in der villa Medemblik in der Grafschaft Friesland sowie in Beninghe im unteren Maasland bisher vom König zu Lehen trug. Die Bezeichnung „inferior Maselant" ist im Gegensatj zu dem Maasgau um Maastricht zu verstehen (vgl. Van den Bergh, Handboek der Middel-Nederlandsche geographie8 208 ff.), und die Grafschaft, in der Beninghe lag, kann des-

°, halb oberhalb der von Dietrich II. besessenen Grafschaft Maasland gesucht werden. Beninghe ist denn auch im Zuidhollandsche Waard südlich der Alten Maas unterhalb Dordrecht noch festzustellen (vgl. Gosses S. 103 Anm. 2 und die dort angeführte Abhandlung von Ramaer). Der comitatus Frisie, in dem Medemblik liegt, kann nur die Grafschaft Westvlieland sein. Die in dem DO III 14 angeführten Besiijungen sind, wie aus einem Diplom des Königs Adolf von 1292 (OB II 832; vgl. Gosses S. 106 Anm. 2) hervorgeht, von Ansfrid der Abtei Thorn überwiesen worden. Die beiden Grafschaften aber, die Ansfrid natürlich gleichfalls besaB, sind durch ihn an die Utrechter Kirche gekommen, als er 995 ihr Bischof wurde.

Sluiten