Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

6. Die alteren Urkunden für Stadt und Kloster Staveren und das Botding.

>| 1. 1108 (Januar) König Heinrich V. St. 3214. Beilage 1. 2. 1132 Mai 29. Bischof Andreas. Matthaeus, Veteris aevi analecta III2 S. 473. — Brom 338. ■J 3. 1243 Jan. 21. Elekt Otto III. Brom 977. Beilage 5. n| 4. 1243 Febr. 14. Utrechter Domkapitel. Brom 978. Beilage 6. *\- 5. 1245 Aug. 17. Papst Innocenz IV. Colmjon, Register van oorkonden (1884) 71. — Brom 1028. — Brom, Bullarium 2274. I

V 6. 1245 Aug. 29. Papst Innocenz IV. Matthaeus, Analecta Hl2 S. 475 (ohne Datierung). — Colmjon 73. — Brom, Bullarium 2276.

7. 1262 Okt. 23. Bischof Heinrich. Brom 1504.

8. 1287 Okt. 2. Elekt Johann I. Brom 2233.

9. 1289 Nov. 11. Domdechant Stephan und andere. Vidimus

von No. 2. Brom 2314.

Mit Ausnahme von No. 1 sind diese Urkunden samtlich abschriftlich in einem Kopialbuch des Klosters aus dem 16. Jahrhundert (C) überliefert, das im Reichsarchiv zu Leeuwarden aufbewahrt wird und bei Brom I S. XXVIH verzeichnet ist. Von der Urkunde No. 2 beruht in LeeuwardenauBerdem eine Ausfertigung aus der zweiten Halfte des 13. Jahrhunderts (B), auf deren Rückseite von derselben Hand eine Abschrift des Privüegs vom 29. Aug. 1245 ohne die Datierung steht. Nach dieser Überlieferung sind die Texte bei Matthaeus gedruckt, der No. 6 irrig Innocenz III. zugewiesen hat. Brom, Bullarium 19 hatte Innocenz II. als Aussteller angenommen.

Die bei Schwarljenberg, Groot Placaat- en Charterboek van Vriesland I (1768) S. 71 uÜd danach bei Waitj, Urkunden zur deutschen Verfassungsgeschichte (1871) S. 25 No. 9 gedruckte Urkunde St. 3214 ist in zwei Registern des Grafen Wilhelm IR. von Holland, EL 10 und EL 12, überliefert, die im Allgemeinen Reichsarchiv im Haag beruhen und bei van Riemsdijk, De tresorie en kanselarij van de graven van Holland en Zeeland (1908) S. 491 f., 594 ff. beschrieben sind. Sie

Sluiten