Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

er ■einen hoeker oder fischer nordeu werts das weisse wasser genand hette gesprochen, welcher den 16 dieses hette gesehen 20 englische orlogsschiffe vertheilet in zweyen esquadres; noch den 17 hujus nicht fern von selbigem orthe wiederumb 40 englische orlogsschiffe, und am Montagh daran 10 a 12 englische orlogsschiffe (welche letzten sehr schade und redeloss gewésen), undt das alle vorberürte orlogsschiffe ihr bestes hetten gethan Engelandt an zu thun. Der schilfer von dass ander galliotichen mitt nahmen Cornélis Türck hat berichtet, wie er den Sontagh vorhin zu Bergen in Nbrwegen wahr zu schiff gegangen, die küsten von Norwegen langs sey gekommen, undt von Heilieg Landt ins Vlie eingelauffen; dass er gantz keine englische orlogsschiffe auffs meehr hette vernohmmen, sondern nur ein middelburgisch commissie fahrder so norden umb von West Indien gekommen, und ein euglisch preiss bey sich gehabt, alse ein pinas von ungefehr 100 lasten. Gestern sein andere advisen eingekommen, alse dass unter Hitlandt 20 englische fregatten sein gesehen, und dass diese haben genommen ein hollandisch frantzfahrder und ein hollandisch niuscowisch fahrder, im gleichen das noch sein gesehen 15 englische orlogsschiffe. Hierbey gehet1) die copey von ein schreiben auss Londen, darein mit mehren umbstanden mention wirdt gemachet. von dem zustandt der englische vlotta wie auch von dem verlauff der conseils in Engelandt, im gleichen getrücket was der general Monck an dass parlament hat geschriben *), wie auch die englische gazette in der französischen sprachen, und getrückt eine relation von ein Hamburger schiffer, welcher die englische schiffs armada in seehe hat gerescontriret; auss alleu die geschriebenen und getrückten sachen ist breiter zu ersehen, wie unterschiedlich und gantz contrery von der victorie zur seehe zwischen beyden vorerwehnten nationen geschriben wirdt. Sonsten ist es gewiss, dass den ersten dag von der bataille alse den 8 Augusti wie nur ongefehr 30 englische fregatten mit der staatischen vlotta unter den leutenant-admiral Tromp haben gefochten, die englische schiffe grossen schaden an ihre siegel undt tackelwerck haben erlietten, und das selbigen tagh die 30 englische fregatten hatten können geruiniret werdea, wan die nacht darüber nicht zu zeitig wehre eingefallen. Item das den 10 Augusti in anfang vom combat gross alteration under den englischen orlogs schiffen sey gewesen, dieweil die stadtische vlotta mit ungefehr 30 orlogs schiffen verstarcket haben gesehen, und welches das fürnehmbste ist, das die staetische vlotta den windt oder loef gehabt. Man getrauet wanner diesen tagh der leutenant-admiral Tromp nicht so zeitig zwischen 8 a 9 des morgens wehre geblieben, undt das alle staatische orlogsschiffe ihr devoir mochten

1) Geen der bijlagen is nanwezig.

2) Gardiner V, 347.

Sluiten