Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Le tems ne me permet que je tous puisse a présent dire d'avantage, ce que feray par ma première.

248. LEUÖNBERGH AAN KAREL X GUSTAAF, 26 Jnni. 1666 l).

In meinen alleruntherthanigsten jüngsten vom 18ten hujus, habe ich diejenige particulariteten die in und nach der Seesehlacht zwischen den Engeland- und Hollanderen den llten, 12len, 13""1 und 14**11 hujus Torgelauffen (soviel mann ergründen kann) etwas weitlauffig referiret. Nichts destoweniger kommen von beyderseits differente rapporten ein. Anlangend das Montags gefecht toui 14*8" hujus, continuiret selbiges mit diesen umstandeu, dass wie Prince Rupert den abend vorhero sich mit der Flotte habe conjungiren wollen, die Hollander ihre Flotte zertheilet, über 50 nach den Duc und bey die 30 nach den Prineen sendend.

Der Prince wurde aber von den Duc geadvertiret, dass er sich hüten solle um zu eugagiren, denn der Hollander dessein were umb ihn auff den Galoper Sand zu verführen, worauff der Admirall Askue ist fast gerahten und gefangen worden. Dahero der Prince den feind evitirte und sich dito abends mit den Duc conjungiret hat. Der Duc kame strax dem Prineen am bord, und resolvirten in presence derer Admirallen von des Prineen Squadron, Allen, Mings und Spragge, dass sie könfftigen morgen den 14*611 hujus den Feind wollten angreiffen; gedachten morgen entzog sich die hollandische Flotte etwas ab auss.der Engelander gesicht, wurde aber bald von die Englische eingehohlet, worauff das combat angienge umb 8 uhren. Prince Rupert commandirte sein Esquadre alleine die er vom Westen mitgebracht und führte damit die Advantgarde, und der Duc das Gorps de Bataille. Nach einen opiniastren gefecht von ongefehr 10 stunden, in welchen die Englische sich 5 mahl durch die Hollandische Flotte geschlagen, retirirten sich die Hollander in grosser confusion, der de Ruyter hat sich zwar eiumahl in der retraitte gewendet umb die flüchtige zu salviren, davon doch die meiste schiffe vor der generalflucht sich als rehdeloss nach Holland und Seeland gesalviret. Der Prince Rupert und Duc d'Albemarle waren zwar resolviret den feind auffs eüserste zu Terfolgen, aber weilen der Prince seine Masten verlohren, der Duc zwei canonschüsse in sein Pulvercammer zwisschen wind und wasser bekommen, auch durch die lange des gefechts des Ducs Flotte alles pulver verschossen, wurden sie bewogen umb nicht sehr weit nachzufolgen, worduch der feind besser entkame als sonsten geschehen were.

Sir George Carterett und Sir William Coventry sind von der Flotte

1) R. St. — Anglica. — Uit Londen.

Sluiten