Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

mit einen windt, welcher war Osterlich und variabel, und der feindt lavirte Ostwarts von derselben, des Nachts umb 8 uhr warf die unsenge anker zu Orfordnesse viertehalf Meil ab gegen Westen und Nort und der feindt 5 Meil von ihnen gegen Südost und Osten. Dingstags den 3*«» liesa sich die Nacht sehr ungestum au, die Jersey Fregat ward von donner beschadiget, der obere des grossen masts in stüken zer- * schlagen und der grosse mast von oben an biss fast zu dem bodem zerspalten, so, dass sie nach Sheernesse beordert worden, da reparirt zu werden, wie auch ein Brenner, so damahls auch schaden empfingh, ward naeh Harwich geschickt. Umb 6 uhr des morgens hoben wir anker (ein kühler windt wehete von Nord Nordost) und ankerten wieder umb 8 uhr, weil wir vor dem nabelichten wetter den feindt nicht seben kundten, umb 2 hoben wir anker und gingen fort, und umb 4 verspüreten wir den feindt in der nahe, welcher zwar den windt aber die courage nicht hatte unss zu engagiren. Doch waren sie dochmals annoch nicht in vollkomner ordnung. In deme wir unss suchten in postur zu stellen verlohr die Fregat Ravnbow ihren grossen ma8t und die Happy Return, so sich mit einem Schiffe verwickelte, zerriss ihren grossen Segel in der mitteu, aber der feindt legte umb undt stundt etwass weiters von unss ab, wir ankerten dieselbige nacht auff der bedeckten seithen des Stromss, des gleichen thaten auch die

Hollander. j . **P , . ,

Mittewochens den 4*« des morgens frühe bey einem kuhlen wind von Nort Nortost hoben wir anker, weiehes dohmaln war 11 Mei Orfordnesse, und innerhalb 2 stunden descourvirten den feindt 4 Meil ab gegen Südost und Süd auff welchen wir zugingen mit intent avantguarde mit avantguarde engagiren zu lassen. Umb 6 waren wir 2 Meil von einander (der wind (Nordwest), und die Hollander stelten ihre Schiffe in einen halben Mondt alle von gleicher distance umb unsere Feuer Schiffe zu verhüten oder viel mehr (wie man darvor helt) den windt unss allen zu benehmen, oder zum wemgsten einen grossen theil unser Schiffen mit entweder dem vorter oder hmterpart

ihrer Flotte. ,

Eine halbe stunde nach 9 beyderseyts avantguarde kahmen etwas nahe zusammen, die vorterste Schiffe von ihnen gaben feuer auff die unserige welche ihnen aber nicht antworteten, biss fast eine halbe stunde hernach da sie ihnen gantz nahe gekommen und alss den die Anna gab feuer und stracks darauff die gantze weisse Squadron ward engagirt mit ihren Partnern, eine stunde darnach die rohte Squadron fiell gleichfalls an undt darnach die blaue, so dass umb 11 uhr die gantze flotte mit ihnen in gefecht war. Zwischen 10 und 11 hengete sich eines von unsern Brennern ihrem vortersten admiraln an bort, ward aber abgestossen und verbrandt zu grundt ohne effect, umb 11 ihre vor Squadron fiug au etwass zu weichen und umb 1 verliess die

Sluiten