Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Zeiten ausgewandert sind aus den nördlichen Teilen des Landes, das als letzte Etappe von dem noch eine Einheit bildenden Volke bewohnt wurde, namlich des Küstengebietes Hinter-Indiens, etwa zwischen Annam und Kambodja, wonochjetzt die Tjam in ihren alten Stammsitzen leben. Aus dem Süden jenes Landes stammen dieMalaien derHalbinsel und Sumatras, weiter die übrigen Völker von Sumatra und nahe liegenden kleinen Insein, die Bevölkerung Javas, die Malegassen, und wohl auch die Balinesen. Eine Mittelstellung nehmen die Dajak ein: sie dürften aus den mittleren Teilen des Landes stammen. Sehr schwierigist die Stellung von Makassaren.Bugis, To-radja zu bestimmen. Die Völker, die sich durch ihre abweichende Genitiv-Konstruktion unterscheiden, halte ich für Verwandte der nördlichen Abteilung, die sich aber von ihren Brüdern auf der Fahrt nach Osten abzweigten, südwarts zogen, auf Insein im Osten Indonesiens sich niederlieszen und dort Eingeborene anderer Rassen vorfanden, mit denen sie sich mehr oder weniger vermischten.

Ich habe mich bestrebt, die Verdienste der zwei sich erganzenden Abhandlungen, deren Besprechung mir oblag, nach Gebühr zu wiirdigen. Ob mir das gelungen ist, bleibe dem Urteil der Leser überlassen.

Sluiten