Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

DIE INDOMALAYISCHEN ARTEN VON PYCNOLEJEUNEA

Einzelheiten wie Dorn, Blattform, Zellnetz und Perianth zu P. irribricata gehort, sich aber durch geringere Grosse und einen breiteren

am oberen Rand etwas gewölbten Lobulus unterscheidet. Auch das Perianth zeigt nicht die birnenförmig schlanke Gestalt, sondern eine gedrungenere Form. Anscheinend handelt es sich urn- eine Varietat der P. imbricata aus Vorderindien. Ich schlage die Benennung P. imbricata, var. indica vor.

P. trapezia N. ab E. — Diagnose: Syn. hep. p. 357, erstens eine kurze Beschreibung der Lej. trapezia N. ab E. und zweitens ein. langere der P. trapezialeg. Junghuhn, die oben schon erwahnt wurde; Stephani Spec. hepat. Vol. V. p. 625.

Aus dem Herbar Lindenberg — Wien lag mir das „Original” vor: Nr. 6401 Lej. trap. Lbg. Es zeigte §ine einwandfreie imbricata! Übereinstimmend mit dem Original derselben im gleichen Herbar: Nr.

6405 Lej. imbricata Pulo Penang. (Gemischt mit P. ceylanica!), Nr.

6406 P. imbricata, Lej. thymifolia a. imbricata N. ab E. Java. Im Münchener Herbar liegen zwei Konvolute:

1. P. trapezia Herb. Levier, in Ins. Andaman, Port Blair; 20. Okt. 1898, leg. E. H. Man, det. Steph. u. 1700. 2. P. trapezia (Nees) 414 Buitenzorg. 22. 2. 61. Kurz.

Erstere ist bestimmt keine trapezia (longiloba?), unter der anderen Nummer liegt, wie schon oben erwahnt, eine P. Meyeniana var. ligulata. Es ist also kein Original vorhanden, das mit der Beschreibung der Synopsis übereinstimmt. Was Stephani zu der Angabe „valde communis” bringt, ist nicht ersichtlich.

Ich fand unter dem von mir untersuchten Material 11 Exemplare, auf die Beschreibung und Zeichnung stimmen würde. Ich lege hierbei vor allem auf folgende Merkmale Wert: den trapezoiden Blattumriss, (Name/) einen kurzen Dorn, ein einfaches Zellnetz ohne Verdickungen. Andröceen finde ich nirgends erwahnt; ich konnte aber verschiedene Pflanzen mit gut entwickelten Antheridienstanden

Hit

Fig. 5. — a und b. P. imbricata var. Junghuhniana. a. Blattumriss; b. vorderer Lobulusrand; c. P. excisula, Amphigastrium; d. P. excisula var. borneensis, Amphigastrium. — Vergr. a, c und d. 20 fach, b. 100 fach.

Sluiten