Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

ten Verhör, und die rühmliche deutsche Gründlichkeit sorgt dafür, dasz er nicht sehr weit davon zurückbleibt. Im Hauptverfahren wird zwar mündlich pro et contra verhandelt. Allein das Knochengerüst dieses Verfahrens ist wieder das alte geblieben. Zur Recapitulation des schriftlich fertigen Beweismaterials ist ein mündliches Schluszverhör an Stelle des schriftlichen ad articulos getreten.

Der Prasident ist ein coram publico verhandelnder Inquirent geworden. Er laszt sich die Fragen vom Staatsanwalt ausarbeiten in Form einer „Anklageakte". Nach Maszgabe dieser Fragestellung führt er das Specialverhör, wie früher, bestimmt die Reihenfolge der Beweise, recapitulirt die Zeugenverhöre und sonstigen Beweise. Neu ist allerlings der Zusatz von zwei Schluszreden an Stelle der Defensionsschrift.

Wir nennen gewisz sehr euphemistisch, einen solchen Procesz einen halben Anklageprocesz.

Die Motive des deutschen Entwurfs bedienen sich der Formel: es herrsche hier nicht das Anklageprincip, sondern nur die Anklageform. Weniger höflich sagt eine Autoritat unseres Staats- und Strafrechts: „dasz es ein reiner Untersuchungsprocesz mit accusatorischem Beiwerk sei, und zum Theil den Eindruck mache, als habe man Bestandtheile eines accusatorischen und inquisitorischen Verfahrens in einen Topf geworfen und den Zufall der Loosziehung über ihre Aufnahme entscheiden lassen". (ZACHARIA, D. Strafpr. II, bladz. 76.) 64).

Reactie bleef niet uit. Klaarblijkelijk had men met al te groote haast zonder behoorlijke schifting „beinahe sogar alle Details und Aeusserlichkeiten" van het Fransche strafproces overgenomen.

Eenerzijds was men de meening toegedaan dat de plaats gehad hebbende hervorming niet had gebracht wat men zich steeds voor oogen had gesteld, n.1. de doorvoering van het accusatoire principe, mondelinge verhandeling en openbaarheid der rechtszittingen; verder dat men te eenzijdig het Fransche voorbeeld had gevolgd en daarom het Engelsche Recht beter bestudeerd diende te worden. Anderzijds verzette men zich tegen de haast waarmede te werk was gegaan alsmede tegen het overwegend politieke karakter dat de hervormingsbeweging droeg. Niet alleen stond men vijandig tegenover het „französische Wesen", maar ook, en nog meer, tegenover de Engelsche bestanddeelen in het nieuwe strafproces.

De bruutheid waarmede in één slag een einde was gemaakt aan

®4) RUDOLF GNEIST. Ibidem, bladz. 6/7.

Sluiten