Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

und sagte leise: „Ich finde es gar nicht komisch". — Warum nicht komisch ? Wieso nicht ? — wollte die Alte wissen. Aber nun gestand der zweite junge Mann — der blond und stattlich war, mit einem hellen, groBflachigen, hübschen, etwas weichen und müden Gesicht —: „Ich kann mich eigentlich auch nicht besonders darüber amüsieren. Mein Gott, bin ich erschrocken!" Dabei führte er die Hand ans Herz und blickte aus groBen, entsetzten Augen, kokett um Mitleid werbend, von einem zum anderen. Der hagere Schwarze betrachtete grüblerisch den Speichelpatzen, der noch neben seinen FüBen auf dem Bodem lag. ,,Vor zwei Wochen", sagte er leise, ,,vor genau zwei Wochen hat in Berlin, auf dem Kurfürstendamm, ein S.A.-Mann mich angespuckt. Auch aus ziemlicher Entfernung. Er traf noch etwas besser als diese Lady: sein Speichel klebte an meinen Schuhen . . In eine kleine Stille hinein, die diesem Bericht folgte, sagte die Grauhaarige: „Armer David ..." Die Kellnerin steilte, mit einem demonstrativen Mangel an Höflichkeit, die zwei Portionen Poulées, das Schnitzel Viennois und ein Omelett auf den Tisch.

„Man hatte die Leute ja aufklaren können," sagte der blonde junge Mann mit dem schonen, weichen Gesicht — er hatte eine schleppend melodiöse Art zu sprechen; seine Worte kamen zögernd und einschmeichelnd daher. „Man hatte Ihnen auseinandersetzen können, daB wir zwar vielleicht ,des sales boches', aber sicher nicht ,des sales nazis' sind. Nur scheint mir ungewiB, ob die Herrschaften sich für solche Nuancen überhaupt interessiert hatten; für sie ist das alles wohl das gleiche . . Er zuckte die Achsel und lachelte resigniert. „AuBerdem lieBen sie uns keine Zeit zu ausführlichen Konversationen".

Sluiten