Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

diese Last weg war von meiner Brust! DaB diese fürchterliche Spannung sich löste! DaB ich ruhig würde! Mehr erhoffe ich nicht

Und wahrend er es dachte, war er schon ruhig geworden. Das Wohlgefühl, das sich einstellte, war unbeschreiblich. Es enthielt Frieden und eine schone Erregung zugleich. Es war Entrückung und gesteigertes Leben. Übrigens brachte es auch etwas physische Übelkeit und leichten Brechreiz mit sich. Aber das störte kaum. Die Annehmlichkeit war zu groB. ,Welch magische Pulver-Substanz hat dieser Pépé mir da für 200 Francs kredenzt!' dachte Martin benommen. ,So wohlig war mir nicht mehr zu Mute — seit wann ? Seit mir der Onkel Doktor Injektionen gegen Nieren- Kolik verabreichte. Seit damals habe ich soviel Wohligkeit nicht gekannt . . . Jetzt möchte ich arbeiten . . . Ich habe unendlich zahlreiche und sehr gute Gedanken im Kopf. . . Ich werde mich nicht an den Tisch setzen, davon würde mir schlecht. Ich hole mir den Schreibblock ans Bett ..."

Nicht umsonst, nicht zufalliger oder ungerechtfertigter Weise haben die Deutschen den Ruf, das gründlichste Volk der Erde zu sein. Ihre Emigration dauerte erst ein paar Monate lang, sie hatte gerade begonnen; es lieB sich noch gar nicht absehen, welchen Umfang sie annehmen, welche Kreise und Typen sie in sich einbeziehen würde —: da gingen exilierte deutsche Intellektuelle schon daran, sich über die „Soziologie der Emigration" zu unterhalten. David Deutsch — Kulturkritiker und Nationalökonom — erklarte, daB er eine gröBere Arbeit über diesen Gegenstand vorbereite. ,,Ein sehr faszinierendes Thema", behauptete er. „Faszinierend gerade deshalb, weil die Menschengruppe, um die es sich hier handelt, durchaus kein einheitliches Gebilde, keine Gruppe

Sluiten