Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

gevallen van buitenbaarmoederlijke zwangerschap amenorrhoe ontbreekt. Gallard 1) reeds wees hierop en Fr3.nkel 2) zeide: „das Ausbleiben der vorher normalen Menses das Winckel in erster Reihe als wahrscheinliches Symptom betont, ist nicht so sicher als bei intrauteriner Schwangerschaft vorhanden, sei es, dass wie in einem Falie A. Martin's die Menstruation ueberhaupt keine Zeit zu cessieren hatte da schon am Termin ihrer ersten Wiederkehr, also mit 4 Wochen die Ruptur des Fruchtsackes und die tödtliche innere Blutung erfolgte, sei es dass vorausgegangene entzündliche Affectionen der Beckenorgane, die ja ein bekanntes praedisponierendes Moment für die Schwangerschaft ausserhalb der Gebarmutter bilden, schon lanee vorher Irregularitat der Menses bedingten und

o 0

das Ausbleiben der letzten unkenntlich machten, sei es endlich, dass oft sehr frühzeitig auftretende Menorrhap-ien eine Pseudomenstruation vortaüschten.

o

Lillian Farrar 3) vermeldt dat op 309 gevallen bij 30 % op het tijdstip der verwachte menstruatie en bij 35 0/0 zelfs vóór dien tijd de abortus of ruptuur optrad. Hier werd dus bij het meerendeel der gevallen geen amenorrhoe gezien.

Ook in het leerboek van Labadie-Lagrave et

1) Gallard. Legons cliniques sur les maladies des ovaires 1886 1. c.

2) Ff&nkel. TJeber die Diagnose und Behandlung der Extrauterinschwangerschaft in den ersten Monaten.

Berliner Klinik 1889 1. c.

3) Lillian Farrar. An analysis of 309 cases of ectopic gestation in the Woman's Hospital in the State of New-York.

The American Journal of Obst. 1919 Juny. 1. c.

Sluiten