Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

afhwapnan erlöschen sind vielleicht mit mhd. verwepfen umschlagen (von getranken), kahiiig werden verwant. Man vergleiche ferner lit. kvdpas hauch, duft, wolgeruch, kvepébi duften, Jcvèpii liauchen, czech. russ. dial. kop rauch, gr. xxirvot; ranch, xz.7ruco hauche aus, lat. vapor dunst, duft, welche auf idg. p ini wurzelauslaut hinweisen.

afleijmn weggehen, bileipan verlassen, galeipan gehen, Aindarleipan hingehen, vergehen, patrJileipan durchgehen, ufarleipan hinübergehen, usleipan hinausgehen, bis zu ende gehen, vergehen, enthalten ein simplex -leipan gehen, dem an. li Sa, ags. MHan, as. lïthan, ahd. lïdan entsprechen. Yermutungen über den ursprung von germ. *lïpan gehen, leiden findet man bei Kern (Tijdschr. v. Ned. Taal- en Letterk. 4, 313 f. f.)

X urid Franck (Anz. f. d. altertum 21, 305 f.).

aflifnan übrig bleiben, zu -leiban in bil ei ban.

aflinuau fortgehen, weichen, an. linna ablassen, ruhen, ags. linnan weichen, nachlassen, ahd. bilinnan , weichen, nachlassen, nachgeben, mit nn aus nw zu an. linr weich, nachgiebig, lina besanftigen, lindern. Zur wz. Hei-, *li- werden gr. Xtvxftxi • tpé/TOfAxi (Hesych.) und ent-

weiche gestellt.

afmaui{)S ermüdet, zu ahd. muojan, muoan beschweren, beunruhigen, bekümmern, argern, verdriessen, an. rn.óctr, ags. méde, as. modi, ahd. muodi müde, lat. mölës anstrengung, mühe, last, masse, molestus beschwerlich,

gr. fAÜanstrengung, mühe,

matt, trag, kaum (weiteres, doch unsicheres bei Hirt, Beitr. 22, 229).

afskiuban wegschieben, verstossen, ahd. sciaban, sceopan schieben, stossen, dazu das aoristpraesens an. sküfa, ags. scufan, afris. slcüva, mnd. schüven; ausserhalb des germ. aksl. slcubq reisse, lit. skubus, skubrus geschwinde, eilig, skubti sich beeilen. Man vergleicht ai. ksóbhate, ksubhyati schwankt, zittert, dessen anlaut aber befremdet.

afslaupjan abstreifen, ags. slypan, as. slöpian, ahd. sloufan schlüpfen lassen, anziehen, causat. zu sliupan.

afslau{sjan in bestürzung versetzen, angstigen, afslawpnan in bestürzung geraten, staunen. Bisher ist noch keine sichere anknüpfung gefunden (s. aber Johansson, Beitr. 14, 307. 322 f.).

afstass trennung, scheidung, zu afstandan sich entfernen, sich abwenden, s. standan.

afswaggwjan schwankend machen, causat. zu ags. swingan, as. swingan, ahd. swingan schwingen, sich schwingen, daneben mit tenuis im wurzelauslaut ahd. sivenken schwingen, mhd. swanc biegsam, dünn, schlank. Neben idg. *swenq- in *swiggwan, -swaggwjan steht *seuq- in aksl. swkati drehen und *suq- in lit. sukti, russ. skatï drehen, lat. sucula winde, haspel. Johanssons anknüpfung an ai, vancati wanken, krumm gehen (Beitr. 15, 237) .ist wegen der labialisation in *swiggwan nicht gut zu heissen, denn vancati hat mittleres idg. k, wie aus lat. vacillare hervorgeht.

Sluiten