Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

kann: man vergleiclie die verschiedenen bedeutungen von ai. vardhwachsen, gedeihen, gedeihen machen, vrddlid- erwachsen, alt. Ygl. framal drs.

—i aleina f. elle, wol verschrieben für *alina, weil die übrigen germ. sprachen auf kurze mittelsilbe hinweisen: an. oln, ags. eln, abd. elina. Aussérhalb des germ. gehören hierher air. uile, lat. ulna, gr. aXsv/i ellenbogen ; etwas ferner stehen ai. aratniellenbogen, elle (avest. frarapnienthalt die entsprechende iraniscbe form) und lit. ulektis, ólektis elle, apr. wollis unterarm, woaltis elle (woltis, woaltis scheint ein k verloren zu haben), aksl. lakütï ellenbogen, elle, woneben lit. alMnê, elkunê, lett. eikons, apr. allcunis ellenbogen (weiteres bei Lidén, Beitr. 15, 517).

alëw n. öl, vielleic.ht durch keltische vermittelung aus lat. *olëvom, olïvum öl entlehnt (s. Much, Beitr. 17, 34 und Solmsen, Idg. foischungen 5, 344 f.). Man bedenke aber, dass die vorhandenen keltischen formen (ir. ola, cymr. olew, bret. oleo) nicht auf *olëvom, sondern auf *olevom zurückgeben, weshalb die erwahnte hypothese nicht für sicher gelten darf (Zupitza, Beitr. 22, 574 f.). Ags. ele, ahd. olei, oli beruhen auf lat. oleum. Der ursprung von lat, olïva olive, olïvum, oleum öl, gr. sXxlx ölbaum, Ihxiov öl ist nicht bekannt: wahrscheinlich sind die lateinischen wörter aus den griechischen hervorgegangen und entstammen diese selbst dem oriënt. Ygl. noch Kretschmer, Einl. in die ge-

schichte der oriechischen sprache 112 f.f.

—- alhs f. tempel, ags. ealli, as. alali, zu ags. ealgian schützen, gr. «Ax.vt wehr, kraft, xhnifios stark, aXxap schutz, ctXotXxéïv abwehren, xhxccSu helfe. Die grundbedeutung von alhs ist "geschützter, eingefriedigter ort". Man vergleicht noch alit. elkas hain, lett. elks götze, abgott und gr. aoq heiliger hain aus ijoq (Hoifmann, Bezz. Beitr. 25, 106). Gegen die heranziehung von gr. jj "AAt/? namen des tempelbezirks von Olympia (Thumb, Kuhns Zs. 36, 188 f. f.) erheben sich lautliche bedenken. Eine synonyme wz. mit r liegt vor in lat. arceo, gr. xpxéa wehre ab, lat. arx burg, arca kiste, armen. argel hindernis (vgl. mit anderer lautfolge lit. rdktas schlüssel, rakinti schliessen).

al ja als, ausser, zu aljis. aljakuns fremd/ s. aljis und kuni.

aljan aufziehen, masten, zu al an.

al jan n. eifer (davon aljanön eifern), an. eljan, ags. ellen, as. ellean, ellen, ahd. elljan, ellen eifer, tapferkeit, verwant mit an. elja nebenbuhlerin, ahd. ello rival. Vgl. ai. an- verlangend, begierig; anhanglich; missgünstig, unfromm, feindselig, feind, aryd- anhanglich, ergeben, lieb, gütig. Den verschiedenen bedeutungen liegt der begriff des strebens und begehrens zu grimde. Anders, aber kaum richtig Froehde (Bezz. Beitr. 20, 185).

aljar anderswo, ags. ellor, as. ellior anderswohin, mnl. elder anderswo,

Sluiten