Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

einen dienst vollbringen. Die sippe beruht vielleicht auf gall.-lat. arnbaciws dienstmann und cmdbahts, andbahti können durch anlehnung an anderklart werden. Kern (briefliche mitteilung) und Prusik (Krok 11, 161) halten and-bahti, and-bahts für echtgerm. und vergleichen ai. bhaj-, bhakta-, bhakti-, Neben seiner grundbedeutung feilen3 bat bhaj- u. a. die bedeutungen Csich begeben zu, sicb wenden an, lieben, dienen, vereisen3. Vgl. aucb das hierbergebörige slov. bogati gehorchen.

antlbundnan gelost werden, zu andbindan losbinden, s. b in dan. Ygl. insbesondere ai. badhndti.

andeis m. ende, an. ender, ende, ags. ende, as. endi, abd. anti, enti, zu air. ét ende, spitze, ai. dntagrenze, ende, rand, saum: dem germ. worte entspricht genau ai. antyaam ende betindlich, letzt.

andhruskau untersuchen, erforschen, an. horsier klug, ags. ahd. horsc rascb, klug, haben wahrscheinlich sk aus ik und sind mit an. hrattr, ags. hried, ahd. rad schnell verwant. Wenn wir von ganz unsicherem absehen, ist nichts weiteres ermittelt (vgl. u. a. Meillet, De Indo-Europaea radice men- 25).

andizuh entweder, zusammengesetzt aus andiz-, vielleicht comparativbildung zu and in der grundbedeutung „gegenüber", und uh.

andlëtnan entlassen werden, abscheiden, zu lëtan.

andstald n. darreichung, dienstleistung (eher so als andstalds m.), andstaldan mit etwas versehen, etwas

geben, darreichen, gastaldan erwerben, besitzen, dazu aglaitgastalds schandlichen gewinn erstrebend. Das westgerm. hat nur die zusammensetzung ags. hagusteald, hxgsteald jüngling, unverheirateter, as. hagustald knecht, junger mann, ahd. hagastalt, hagustalt besitzer eines kleinen umfriedigten grundstücks (eigl. hagbesitzer, im gegensatz zum bofbesitzer), tagelöhner, hagestolz. Germ. stald- ist aus stal- weitergebildet, das in as. stellian, ahd. stattjan, stellam stellen vorzuliegen scheint (dieses kann aber denominativum von ahd. stal, gen. stalles, standort, stelle, stall sein, dessen 11 nach Sievers, Idg. forschungen 4, 337 f. aus dl assimiliert ist). Vgl. stöls.

andstaürran widerspenstig sein, ahd. storrën hervorstehen, ragen {-staiirran, -staurraida stimmt dazu auch in der fiexion), verwant mit ahd. star (starablint starblind) starr, dem ai. sthira- hart, fest genau entspricht (vgl. jedoch Zubaty, Sitzungsberichte der kön. böhm. ges. der wissenschaften, 1895, XVI, 3, der stlnrd- auf grund des comparativs sthéyan aus idg. *sthiro- erklart). Die hochstufe der wz. liegt vor in gr. trTipsót; hart, fest: vgl. noch lit. stóras dick, aksl. starü alt und s. stairö.

andtilön anhangen, gaiilön erzielen, erwirken, ags. tilian, teolian sich beeifern, das feld bebaueD, as, tilian erzielen, erreichen, anfr. lilön, ahd. zilön sich beeilen, denominati¬

vum von til.

andwai'r[ii n. gegenwart, ange-

Sluiten