Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

böta f. nutzen, vorteil, an. ags. bót, as. böta, ahd. buoga besserung, vergütung, zu batiza. Davon abgeleitet ist bötjan bessern, an. btfta, ags. bétan, as. bötian, ahd. buogan bessern, vergüten.

brahw n. blinken, zwinken (wol so und nicht brahws m.), verwant mit an. brjd, brd funkeln, hraga flamme, bragd blinken (subst.), brëgda, ags. brëgdan an das licht ziehen, mhd. brëhen leuchten. Die anlautende gruppe br scheint hier aus mr lieryorgegangen zu sein : vgl. lit. mérkti mit den augen blinzeln, wozu sich auch maürgins und lit. brêJcszta es tagt, apybrëszkis morgendammerung (und aksl. brëzgüT) stellen lassen (Johansson, Kuhns Zs. 30, 445 f. f.).

braids breit (wol richtiger braips), an. breiSr, ags. brdd, afris. as. brëd, ahd. breit, dazu braidei f. breite, ahd. breitï. Man vergleicht gr. fip'tSus schwer, (opïboc; last, /3,oi&ca bin schwer, beschwere, bin überlegen und geht yon einer mit mr anlautenden wz. aus (Johansson, Kuhns Zs. 30, 451). Begrifflich dürfte diese combination wenig zu empfehlen sein. Ganz unbefriedigend ist eine andere etymologie von braids, nach welcher es aus *mraitó- zu ai. mrityati zerfallt, löst sich auf entstanden ware. Ygl. usbraidjan.

brak ja f. kampf, zu brikan. briggan bringen, ags. ahd. bringan, daneben ags. brengan, as. brengian aus *brangjan. Die vorgeschichte des wortes ist dunkel, denn Johanssous erklarungsversuch (Beitr. 15, 227 f.)

darf kaum für gelungen gelten. Falls das b in briggan aber wirklich aus bi entstanden ist, so darf man freilich an zusammenhang mit ahd. ringi leicht, gering, wertlos, mhd. geringe leicht, schnell, bereit, gering denken, denn der begrifl' des bringens kann auf dem des beförderns und beschleunigens beruhen. Vgl. jedoch cymr. he-brwng wegführen, abführen.

brikan brechen, kampfen, ags. as. brëcati, ahd. br'èchan brechen, air. -brugad brechen, lat. frango breche, ai. -bhraj- in giribhrdj- aus bergen hervorbrechend. Daneben steht eine wzform ohne r in air. bongaim, ai. bhandjmi breche (vgl. briiks). Ygl. brakja, gabruka, usbruknan.

brilman brennen, an. brinna, brenna, ags. beoman, byrnan, as. ahd. brinnan. Ausserhalb des germ. nur air. brennim sprudele (Strachan, Bezz.' Beitr. 20, 12). Nur mit annahme verschiedener determinative ist verwantschaft mit air. berbaim,, \&t.ferveo koche denkbar. Ygl, alabrunsts, brinnö, brunjö, brunna, gabr annj an.

brinnö f. fieber, zu brinnan. bröl»ar m. bruder, krimgot. bruder, an. brótfer, ags. bróSor, as. bröthar, ahd. bruoder, lit. broter- (in broterèlis brüderchen, sonst brólis), aksl. bratru, bratü, air. brathir, lat. frater, gr. Qpxryp, $pxTaip (mit politischer bedeutung: teilnehmer einer (ppxTplöè), armen, exbair, avest. ap. bratar-, ai. bhratar-.

brojiraluins m. pl. gebrüder, zu b r ö |) a r (vgl. skr. bkratrka-).

bröprulubö f. brüderliebe (auch

Sluiten