Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

plötzliche gefahr, as. far nachstellung, ahd. fara nachstellung, betrug, lauer, gefahrdung, gefahr, farï lauer (mit etwas anderer bedeutung an. far unglück, seuche). Man vergleicht lat. periculum gefahr, experior versuche, gr. veTp» versuch, list, betrug. An zusammenhang mit faran ist kaum zu denken.

fëtjan schmücken, ags. fóted geschmückt, ygl. an. fat kleid (auf got. pl. *fata — an. fot scheint span. hato, port. fato kleidervorrat hinzuweisen). Man denkt an zusammenhang mit ahd. vaggön fassen, weil dieses u. a. auch 'sich kleiden' bedeutet.

fidurdögs viertagig, s. fidwör und dags. Ygl. ahtaudögs.

fidurfal{»s vierfaltig, ygl. ags. féowerfeald, afris. Jiuwerfald, ahd. fiervalt. S. fidwör und ainfalj)s.

fidurragiui n. amt eines vierfürsten, s. fidwör und ragin.

fidwör yier, daneben fidur- in fdurdögs viertagig, fdurfalps vierfaltig, fidurragini amt eines vierfürsten, krimgot. fyder (dazu furdeithien yierzig, vgl. fidwör tig jus), an- fjórer, ags. féower (fiper- in fiperféte vierfüssig), afris. fiuwer, üower, fior, as. fiuwar, fitoar, fior, ahd. fior, fiar. Das f ist durch den einfluss des folgenden w aus idg. q entstanden, ygl. lit. keturï, Jcetveri, aksl. cetyre (subst. cetvero), air. cethir, gall. petor- (inpetorritum vierradriger wagen), cymr. petguar, pedwar, corn. peswar, bret. pevar, lat quatuor, osk. petora, umbr. petur-, gr. dor. Téropeg, ion. Tétraepec, att. TCTrxpes, aeol.

7ré<rupec, Triaupet;, armen. tMorJch, avest. capwarö, ai. catvdras (schw. st. catur-).

fidwörtaihun vierzehn, vgl. an. fjórtan, ags. féowertyne, afris. fiuwertïne, as. fiertein, ahd. viorzëhan, s. fidwör und t ai hun.

fidwör-tigjus vierzig, vgl. an. fjórer tiger, ags. féowertig, afris. fiuwertich, fiortig, as. fiwartig, fiortig, ahd. fiorzug, s. fidwör und tigus.

figgragul}) n. fingergold, ring, an. fingrgull, s. figgrs und gul|).

flggrs m. finger, an. fingr, ags. afris. finger, as. ahd. fingar, eine spezifischgerm. bezeichnung, welche mit ags. fyst, ahd. füst, aksl. p§stï faust auf einer idg. wz. *penx.- beruht und nicht mit fimf (idg. *penqé) vermittelt werden kann. Sonstige anknüpfung ist nicht gefunden.

- fijan hassen, an. fja, ags. féogan, féon, ahd. fïën hassen, ai. piyati schmaht, verhöhnt, piyaka- schmaher, pïyu-, pïyatnu- höhnisch, mit faian zur idg. wz. *pêi-, *pï- (anders, aber verfehlt ïïoffmann, Bezz. Beitr. 18, 149).

- fljauds m. feind, an. fjdnde, ags. féond, afris. fiand, fiund, as. fiond, fiund, fiend, ahd. fiant, substantiviertes part. praes. zu fijan.

fiajiwa f. feindschaft zu fijan.

fillian verbergen, begraben (anafil/ian überliefern, übergeben, anempfehlen), an. f'éla verbergen, übergeben, ags. leféolan anvertrauen, überlassen, afris. bifëla, as. ahd. bifëlJian bergen, begraben, anvertrauen, übergeben. Man führt den

Sluiten