Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

hervorgekeimt), ags. cinan aufspringen, bersten, zerplatzen, keimen (vgl. cinw riss, sprung), as. ahd. kinan keimen, wozu as. kïmo, ahd. chïmo keim (slov. cima, aksl. *cima ist germ.) und ags. e(S, as. kïth, ahd. -kïdi schössling, spross. Wegen der bedeutung 'aufspringen, bersten' darf man keinan nicht mit ai. jinóti regt sich, treibt an verbinden. Eher mag keinan mit lit. zysti aufblühen, zydèii blühen, z'èdas blüte zusammengehören (Zupitza, Die germ. gutturale 79).

kelikn n. turm, oberes stockwerk, aus gall. celicnon turm ('vgl. noch Luft, Zs. f. d. altertum 41, 240).

liill>ei f. mutterleib (dazu inkilJ)o), mit ags. cild kind und aschw. kolder junge brut zu ai. jathdra- (aus *jalthara-, Fortunatov, Bezz. Beitr. 6, 217) bauch, jariw- vulva. Gr. SsAtix * a'i'SoTov yvvocixelov ist wol ferne zu halten.

kiiiflins m. statthalter, landpfleger (nicht = burg. hendinos könig) beruht auf einem i-stamm *kindi- aus idg. *yenti- zur wz. *yen- erzeugen (s. kuni), vgl. lat. gens stamm, geschlecht, das auf idg. *yenti- oder *ynti- zurückgeht, und avest. frazainti- nachkommenschaft.

kiinnis f. kinnbacke, an. kinn wange, ags. cin, afris. kin, as. kinni, ahd. kinni, c/iinni kinnbacke, kinn hat nn aus nw (der nom. kinnus für *kinus hat das nn aus den endungsbetonten casus entnommen), vgl. air. gin inund, lat. gena wange, dentes genuini backenzahne, gr. ysvvt; kinn, yéviiov, yiveieti; kinn, bart, armen, tsnaut kinnbacke, wange, np.

zana%, bal. zanük, zanik, ai. hdnu(= germ. *kinu-, air. gin, lat. genw gr. ykvuci), hanavyci- (= gr. yéveiov) kinnbacke. Für germ. k, gr. y gegenüber ai. h sind daühtar, ik, mi kils zu vergleichen. Ob lit. zdndas kinnbacke, lett. züds scharfe kante, kinn, gr. yvASoq kinnbacke, schneide mit kinnus in entferntem zusammenhang stehen, ist nicht ausgemacht.

kintus m. kleinste münze, fremdwort: lat. centurn hundert (?). Auf germ. *kinta weist aksl. c§ta münze.

kiusan prüfen, wahlen, an. kjósa, ags. ce'osan, afris. kiasa, as. ahd. kiosan, mit kausjan, gakusts, kustus zur idg. wz. *yeus- kosten, prüfen, vgl. air. to-gu wahl, do-rói-gu elegit, lat. gwstare schmecken (zu gustiis, s. kustus), gr. ysiico lasse kosten, yeóoftxi koste, alban. desa ich liebte, ap. daustar-, np. dóst freund, avest. zaosa-, ai. jósa- gefallen, jusdte hat ge'rn, liebt, geniesst, kostet.

klisnijan klingeln, klismö f. klingel, schelle, onomatopoëtisch wie z. b. skr. kinkinï glöckchen und hd. klingen, klingel, klingeln.

kuiii n. knie, an. kné, ags. cnéo, afris. Jcniu, kné, as. knëo, ahd. knëo, kniu, aus *ynewoweiterbildung von idg, *yönw-, *yenu-, *ynu-, in lat. genu, gr. yóvu (für *y évv nach *yovró$) knie, yvus auf die knie, yvÓTcToc auf die knie sinkend, ycovia ecke, armen, tsunr, mp. zanük, np. zanü, ai. janu, jnu- (in prajnu- dessen knie auseinander stehen = avest. fraê'nu-, vgl. gr. irpo%vv in die knie

Sluiten