Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

verheimlichen in aksl. lügati lügen, luzï lüge, air. logaissi gen. mendacii.

liugan heiraten, linga f. ehe, urverwant mit air. luige eid. Dazu auch ahd. urliugi krieg ('gesetzloser zustand')?

liugn n. lüge, vgl. an. ags. lyge und as. lugina, ahd. lugin, zu liugan lügen.

liugnawaiirdslügnerisch, s. liugn und waürd.

liugnja m. lügner, zu liugn. linhaj» n. licht, vgl. ags. léoht, afris. liacht, as. ahd. lioht licht, helle, verwant mit lauhatjan, lauhmuni und ferner mit au. Ijóme, ags. léoma, as. liomo glanz, an. Ij ós licht, ags. Uxan leuchten, ahd. liehsen heil und andern germ. wörtern. Die ganze sippe beruht auf der idg. wz. *leuhleuchten, ygl. lit. laukas mit einer blasse an der stirn, apr. lanxnos pl. gestirne, aksl. Inca strahl, air. lóche blitz, luach- weiss, lat. lux licht, lüceo leuchte, lümen licht, lüna mond, gr. Afuxóg licht, glanzend, weiss, Xevvaco sehe, x^cpi^iix^, Auxacpw? zwielicht, dammerung, Aleuchte, armen, lois licht (gen. lusoy), avest. raoxsna- leuchtend, raocah- glanz, ai. rócate leuchtet, rocana- licht, heil, glanz, rukmci- gold, geschmeide u. s. w. Auffallig ist das s im armen., das auf idg. x hinweist: auch ai. rugant- glanzend und aksl. lysü kahl (s aus xs, ygl. ai. ruksd- glanzend, strahlend) setzen eine wzform *leuxyoraus. Vgl. liuhtjan.

liuhtjan leuchten, ags. léohtian, liehtan, as. liohtian, ahd. liuhten,

zum germ. stamm *leu%ta-, s. liuhaj).

liusau, s. fraliusan.

lints heuchlerisch (dazu liutei f. heuchlerei), lutön betrügen, ags. lot betrug, lytegian heucheln, sich verstellen beruhen auf der idg. wz. *leud- gebogen sein, sich beugen in an. luta, ags. lutan sich neigen, niedersinken, lit. liüdêti trauern (eigl. 'gebeugt sein'), liudnas traurig, niedergeschlagen, aksl. ludiii tauschen, hidu töricht, cymr. lludded müdigkeit, mattigkeit. Hierher vielleicht noch ags. lytel, as. luitil, luttïc, ahd. luzzil, luzïg (vgl. leitils).

)iu[»areis m. sanger, ahd. liudari, zu liuJ)on.

liu[)ön singen, ags. léodian, ahd. liudön, denominativum von *liup n. lied (s. awiliuj)), an. Ijód, ags. léod, ahd. lioth, liod. Man vergleicht air. luad gesprach, rede, lóid lied, lat. laus (gen. laudis) lob, welche aber idg. d (nicht t wie Hup) im wurzelauslaut haben,

löfa m. flache hand, an. lófe, daneben ags. lóf und ahd. laffa. Ygl. aksl. lapa planta ursi, slov. poln. russ. lapa pfote, welche genau dem ags. worte entsprechen, lett. lëpa, kurd. laph pfote (Justi, s. Kretschmer, Einl. in die geschichte der griechischen sprache 102).

lubains f. hoffnung, zur idg. wz. *leuhli- begehren, s. liufs. Ygl. an. lofa loben, preisen, erlauben, ags. lofan, ahd. lobön, lobën- loben, an. ags. lof, ahd. lob lob, preis, ruhm.

lubjaleis giftkundig, zauberkundig (dazu lubjaleisei f. giftkunde, zaube-

Sluiten