Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

ntaisse speise, mess eichel, alban. m,an maste, maim, adj. fett, mdime subst, fett. Vgl. matjan.

ma|)a m. (?) made, wurm, ags. maSta, as. matho, ahd. mado, dazu an. mafikr. Der vergleich mit an. motte, ags. mohpe, moppe, mhd. motte, matte motte bringt uns nicht weiter. Man beachte noch das ebenfalls dnnkele skr. m.atkuna- wanze.

ii)a[tl n. (?) versammlungsplatz, markt, an. mal rede, ags. mxdel yersammlung, as. ahd. mahal versammlung, gericht, vertrag, daneben afrank. *malla-, mlat. mallum, m,allus gerichtsversammlung aus *madld(Sievers, Idg. forschungen 4, 336). Lidén (Beitr. 15, 513 f.) geht von der bedeutung '(versammlungs)platz, stelle' aus und vergleicht lat. macula fleck; besser erklart Wiedemann (Idg. forschungen 1, 512 f.) das wort aus *matlo-, *mad-tlo- zu gamötjan. Mapl ware also 'meetingplace'.

— niaj)ljan reden, an, méla, ags. maSelian, as. mahalian, ahd. mahalen, zu ma])l, wie gr. dyopevsiv zu txycpx. Das wort ist auch im krimgot. belegt: ich maltliata ego dico.

maudjan erinnern, urverwant mit aksl. myslï gedanke (aus *myd-tli) und air. smuanaim ich denke (aus *sm,oudniö ?).

maürgins m. morgen, an. myrgenn, morgonn, ags. morgen, mergen, as. ahd. morgan, urverwant mit lit. mérJcti mit den augen blinzeln, aksl. mrakü finsternis, mrüknqti dunkel werden, avest. mahrka- tod, verderben, ai. marTcd- verfinsterung, wone¬

ben mit idg. media im wurzelauslaut an. myrhr, ags. mirce, as. mirJci finster, an. myrlcr, mjorkve, myrlcve dunkelheit, lit. mirgêti flimmern, m/trgas bunt. Vgl. ferner lit. brêkszta es tagt, apybrêszJcis morgendammerung (s. brahw, dessen hw gegenüber g in maurgins schwierigkeit macht). S. über maurgins Johansson (Kuhns Zs. 30, 445 f. f.), Solmsen (Kuhns Zs. 34, 23 f. f.), Zupitza (Die germ. gutturale 136).

maürgjan, s. gamaurgjan. — maürnan sorgen, besorgt sein, an. morna, ags. mwrnan, as. morman, mornön, ahd. momën, zur idg. wz. *smer- gedenken in lat. memor eingedenk, gr. fispt^vot, ftép/typx sorge, pippupo? sorgenvoll (denkwürdig?), avest. maraiti (-smaraiti), ai. smdrati gedenkt.

maürf)r n. mord, ags. mor (tor, ygl. das im suffix verschiedene an. ags. mord, afris. as. morth, ahd. mord. Ursprünglich hat maurpr einfach ■tod' bedeutet, denn es gehort zur idg. wz. *mer- sterben. Diese liegt yor in lit. rrïirti sterben, mirth tod, aksl. mïrq sterbe (inf. mrëti), mrutvu (d. i. mritviï) tot, gestorben, sumruU (d. i. sumrïM) tod, air. marl tot, lat. morior sterbe, mortuus tot, mors tod, gr. Ppotóg sterblich, poros unsterblich, armen, mepanim sterbe, mard mensch, avest. mardyeitê stirbt, marsta-, ap. martiya- mensch, ai. mriydte stirbt, mrtd- tot, marta-, mdrtya- sterblich, mensch, mrtyu- tod. Vgl. maürjirjan.

raaür|»rjan morden, ahd. murtliiren, murdran, zu maiirjir.

Sluiten