Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

raundön das augenmerk auf etwas richten, sich hüten vor, an. munda eine waffe auf jmdn richten, mit as. mendian, ahd. mendan sich freuen zur secundaren wz. *mendh- seinen sinn auf etwas richten, lebhaft sein (wahrscheinlich weiterbildung von *men- denken, s. munan), vgl. lett. müdu erwecke, erwache, gr. [tavSdva lerne, [ux$e7v lernen, pevSqpti stirn und mundrei.

mundrei f. ziel, ahd. muntari

eifer, zu ahd. muntar eifrig, behende, lebhaft, verwant mit lit. m,andrus munter, aksl. mqdru- weise, avest. mazdra- verstandig. Die wörter gehören zu der unter m und Sn angenommenen wz.

muus m. gedanke, an. munr sinn, zu munan.

mun|)S m. mund, an. munnr, mudr, ags. mud, afris. mund, as. mud, ahd. m,und, urverwant mit lat. mentum kinn, zur w?. *men- hervorragen in lat. ëminëre, pröminëre. Ygl. cymr. mynydd, corn. menit, lat. mons (gen. montis) berg, ferner nach Meillet (De Indo-Europaea radice men- 8) air. muin- hals, ai. mdnya nacken mit ihrer auch im germanischen weit verbreiteten sippe. Nach einer andern auffassung ware munps mit -mül- in faurmüljan zu verbinden. Hirt (Beitr. 22, 228) erklart munpa- aus *stm.nto- und vergleicht gr. trróftx (s. stibna). Auch lat. mentum führt er auf dieselbe grundform zurück.

nadrs m. (?) natter, an. nadr,

nadra, dazu mit ablaut ags. néddre, as. nadra, ahd. natara. Ausserhalb des germ. sind verwant: air. nathair, cymr. nadyr, corn. nader schlange, natter, lat. natrix wasserschlange. uagljan, s. ganagljan. nahtamats in. nachtmahl, mhd. nahtmag, s. nahts und mats.

nalits f. nacht, an. ndtt, nótt, ags. neaht, niht, afris. nacht, as. ahd. naht, lit. naktis, aksl. nostï, air. nocht (in-nocht heute nacht), lat. nox

(gen. noctis), gr. (gen. vuktos), alban. nate, ai. ndkt- (nom. ndk), ndkti-, naktan-. Vgl. ühtwö.

naiteins f. lasterung, -naitjan lastern (s. ganaitjan), ags. nxtan, ahd. neijjan plagen, qualen, urverwant mit lett. naids hass, nldu hasse, gr. ovei'Sog vorwurf, tadel, ai. ntd-, nida spott, schmach, nindati verspottet, schmaht, tadelt, veracbtet. Vgl. nei J).

naitjau, s. naiteins.

namnjan nennen, an. nefna, ags. nernnan, as. nemnian, ahd. nemnen, denominativum von namö, vgl. gr. ovopocivu. «

namö n. name, an. nafn, ags. noma, afris. nama, as. ahd. namo (wozu mit ablaut mhd. -nuomen, nl. noemen nennen), urverwant mit apr. emmens, emnes, aksl. img, air. ainm, lat. nomen, gr. ovofix, armen, anun, avest. ap. naman-, ai. naman-. nan[>jan, s. anananjtjan. «aqajs nackt, an. nnkkvedr, ags. nacod, afris. nakad, ahd. naccot, na filmt, urverwant mit lit. nugas, aksl. nagü, air. nocht, lat. nüdus (*noudos aus *nogvedos), gr. yuftvét;, avest.

Sluiten