Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

teil, nd. palt(ë) lappen, fetzen zur vergleichung heranzieht.

plinsjan tanzen, aus aksl. plgsati (praes. pl§sq aus *plgs-jq).

praggau, s. anapraggan. praitöria, praüóriaun, fremdwort: TvpociTupiov (lat. praetörium).

praizbytairi n. oder praizbytadrei 1. priesterschaft, aus gr. irpÉafiurkpiov.

praüfetus in. prophet, auch praufëtës, aus gr. 7rpo<pjT>j«. Das femininum dazu ist pravfêteis, gr. 7rpc(pijTis. Ableitungen von praufëtus, sind praufëti n. weissagung, praufëtjan weissagen.

psalina, pmlmö f. psalm, wie ags. psealm, sealm und ahd. psalmo, salmo, salm aus lat. psaUnus, gr. \jjtxXjjdg.

puggs m. (?) beutel, geldbeutel, an. pungr, ags. pung, ahd. phunc, {jtcaz- )fung beutel, nd. pung, punge., pungel beutel, kleiner sack, packlein, bündel (woraus lit. pungulys bündel, packchen), pungen, pungeln ein pack tragen, vgl. rnlat. punga, puncha, mgr. ttcuyyvi, irovyyiov, rum. punge beutel, ital. dial. ponga kropf der vogel, aksl. pqgy knopf. Yielleicht ist die sippe germanisch, denn nd. pungel könnte mit ai. bdkuraein blasinstrument (?) identificiert werden (Johansson, Kuhns Zs. 36, 367).

pand n. (?) pund, an. ags. afris. as. pund, ahd. phunt, altes lehnwort aus lat. pondo indeel.

q-

qaiuöu weinen, an. kveina, ags. cwanian, woneben mit anlehnung

an wai an. veina, ags. wanian, ahd. weinön. Man vergleicht wol mit unrecht gr. ultvu empfinde schmerz, jammere, uèlvec, geburtswehen, indem man in w- ein praefix oder sogar einen prothetischen vocal sieht. Eher gehort qainön mit an. kvüta fürchten, ags. cwütan klagen (Lidén, Bezz. Beitr. 21, 103 fussnote) zu lit. gëdóti singen, aruss. gajati krahen,

ai. gayati singt (vgl. die semasiologische begründung bei Thumb, Kuhns Zs. 36, 196 f. f.).

qairnus, s. asiluqairnus. qairrus sanftmütig, an. kvirr, hyrr still, ruhig, mhd. Jcürre zahm, milde, vielleicht urverwant mit lit. gurks locker, bröckelig (s. Bezzenberger, Bezz. Beitr. 3, 81), eher aber mit lit. gêras gut (Hirt, Beitr. 23, 352).

(jens f. gattin, an. kvén, kvan, ags. cwén, as. quan, identisch mit skr. -jani-, mit ablaut zu qinö. qiman kommen, krimgot. kommen

(kaum richtig), an. koma, ags. cuman, afris. kuma, koma, as. cuman, ahd.

quéman, coman, cuman, zur idg. wz. *"gem- (mit labiovelarem g) gehen, kommen in gr. fixlvai gehe (aus *gmyö), imperat. puaxe = ai. gaccha, armen, ekn er kam = ai. dgan, aYest. jasaiti kommt — ai. gacchati geht, ai. gdmanti sie gehen, gamantu sie sollen gehen, vgl. mit unerklartem n lat. venio komme, advena ankömmling, osk. kom-iened convenit, umbr. benust venerit, corn. ben, bret. benn, air. béirn (*bensmen-) schritt. Dagegen sind lit. gimti geboren werden, lat. gemiiius zwilling, ai. jami- leib-

Sluiten