Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

aufwühlen (anders, aber verfehlt Bugge, Beitr. 13, 338 f.).

rödjan reden, an. rfda, vgl. air. no-raidiu sage, spreche und die sippe von gare dan. Ygl. razda.

1'öhsus f. hof, vorhof, unerklart (man denkt an zusammenhang mit rahnj an).

rüms m. (?) raum, als adj. 'geraumig, weit', an. rum freier platz, lagerstatte, bett, sitzplatz, ags. rum, as. ahd. rüm raum, als adj. ags. rum, mhd. rüm geraumig, vielleicht mit suffixalem m zu aksl. ravïnü eben, lat. rüs (gen. riiris) land, avest. ravah- wei te.

rüna f. geheimnis, geheime beratschlagung, geheimer beschluss, an. ags. run, as. ahd. rüna, mit *rünan (*rünaida, s. birünains), garüni und an. raun untersuchung zu lett. runat reden, air. run geheimnis, gr. ipevvxu spüre nach.

runs m. lauf, vgl. ags. ryne, zu rinnan. Daneben -runsi- in ga-

"I .1.1

runs, urruns, vgi. anti. runs, runsa lauf des wassers, fluss, bach, graben.

s.

sa dieser, der, f. sö (s. weiter die grammatiken), alat. acc. m. swm, f. sam, gr. o, avest. ha-, ha, ai. sd, sa.

saban n. leineties tuch, totenkleid, wie ahd. saban leinenes tuch, aksl. savanü leinenes hemd, totenkleid aus gr. o"izj3«vov, lat. sahanum leinenes tuch. Das im griechischen spat erscheinende wort bedeutete

urspr. 'zeug in Saban (bei Bagdad) gemacht' (s. Lewy, Die semit. fremdwörter im griechischen 127).

sabbatö, sabbatus m. sabbat, aus gr. ad(3j3xTov, das hebraisch ist. Vgl. ahd. sambagtac sonnabend, das wegen seines m nicht auf atxfifixTov, sondern auf <riifjt(3%Tov zurückgeht: s. G. Meyer (Idg. forschungen 4, 326 f. f.).

saggws m. gesang, vorlesung, an. songr, ags. song, as. ahd. sang gesang, lied, mit ablaut zu s i g g w a ri. Ygl. gr. oftCpy stimme, rede, orakel (wz. *sengh-, *songh- mit labiovelarem gh).

sagqjan versenkeu, an. sfkkva, ags. sencan, as. -senkian, ahd. sanchjan, senchan, causativum zu sigqan. Vgl. aksl. iscfciti trocken machen, metall schmelzen, sqcilo schmelzofen.

- sagqs m. (oder sagq n.?) untergang, westen, zu sigqan. Vgl. an. sjkk sinken, höhle.

sai sieh, adv. und interj., ahd. së, së-nu (= sai nu), nach Osthoff (Beitr. 8, 311 f.) aus idg. *so-id — ved. sd iel, séd und idg. *sa-id — ved. sa id, séd, Eine ahnliche erklarung hat Osthoff von nei gegeben.

saiau saen, an. sd, ags. sawan, afris. sëa, as. saian, ahd. sajan, saen, sawen, mit manasëf)s zur idg. wz. *së- saen, werfen, vgl. lit. sêjw sae, sémü same (nur im pl. sèm-ens, sèmenys saat, leinsaat gebrauchlich), aksl. sëjq. sae, sêm§, air. sil same, lat. sero (*sisö für *sisëmi) sae, perf. sëvi, satus gesat, sëmen same, gr.

Sluiten