Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

idg. wz. *sau-, *su- 'leuehten'. sauljan, s. bisaulj an.

sauls f. saule, vgl. an. sula, ags. syl, ahd. sül, nicht genügend erklart. Zupitza (Bezz. Beitr. 25, 93) vergleiclit mit ks im anlaut lit. szulas pfeiler, stande, fassdaube, slov. sul) hölzernes gefass, gr. !~u\ov, avhoi/ holz, balken, knüttel. Vgl. gasulj an, sulj a.

saürga f. sorge, betrübnis, an. ags. sorg, as. sorga, ahd. sorga, sworga, nicht genügend erklart. Man vergleicht lit. sérgiu behüte, sar gas hüter oder lit. sergu bin krank, air. serg krankheit. Auch ai. sürksati kümmert sich um wird herangezogen. Ygl. Pedersen, Bezz. Beitr. 19, 298 f. f.; Zupitza, Die germ. gutturale 179 f., Bezz. Beitr. 25, 104 f. S. auch saürgan.

saürgail sorgen, isl. sorga, ags. sorgian, as. sorgön, ahd. sorgên, sworgën, denominativa zu saürga. saujia f. grund (ï.óyo:), unerklart. saujis m. opfer, gutn. saupr sprudelquelle, zu an. sjórfa, ags. séodan, ahd. siodan sieden, kochen. Gehort an. sau/tr schaf hierher? Neben *seutsteht *swet- in ahd. swëdan langsam dampfend verbrennen, abdampfen, wozu ags. swaSul, mhd. stoadem dampf, dunst. Weiteres ist unsicher. Vgl. suljan, Bu])n,

seinagairus selbstsüchtig, an. singjarn habsüchtig, geizig, s. s e i n s und faihugairns, gairnjan.

seins sein, ihr, an. sinn, ags. sin, as. ahd. sin, zurn pronominalstamm si- in sis, sik sich, vgl. apr. sehbei, sien, aksl. sebë, sg, lat. siöï, së, avest.

hë, hoi, së, welche auf idg. *sehinweisen: daneben *swe-, *swo- in swës und seinen verwanten (s. Feist, Beitr. 15, 548 f. f.).

- sei{)us spat, -seips seit in panaseips weiter, vgl. an. ags. sid spat, ags. siddan seit, spater, as. sïd, sidor, ahd. sïd, sidor seitdem,' spater, seit. Man vermutet zusammenhang mit sainjan: wenn air. sir lang, ewig, lat. sërws spat, ai. saydm abends, spat verglichen werden dürfen, dann ist eine wz. *sëi-, *sï- anzunehmen.

sëls gütig, mild, an. sêll glücklich, vgl. ags. sélig gut, glücklich, ahd. salïg glücklich, gesegnet, selig, heilsam, salida, mhd. sselde glück, heil, sattiche auf glückbringende weise, ablautend mit ags. north. sj'lra (*söliza) besser. Man vergleicht, kaum mit recht, cymr. hott, alat. sollus ganz u. s. w. (s. Brugmann, Die ausdrücke für den begrifF der totalitat 43 f. f.). Schröder (Zs. f. d. altertum 42, 63) erklart sëls als 'zur niederlassung geeignet, wohnlich' und stellt es mit vorgerm. II aus dl zu sitan. Unwahrscheinlich. sëps, s. saian und manasëf)s. si sie (ea), vgl. air. si und ai. syd. Ap. hjar, das dem ai. sya- entspricht, hat relative bedeutung.

sibak[>anei fremdwort: crxfixxöavl.

sibja f. verwantschaft, an. Sif eine göttin, pl. sifjar 'affinity, connection by marriage', ags. sibb verwantschaft, friede, as. sibbia, ahd. sipjta, sippea verwantschaft, sippe, aus idg. *sebhya, vgl. ai. sabha versammlung der dorfgemeinde, ge-

Sluiten