Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

meindehaus, spielhaus, fiirstenhof, gerichtshof, sdbhja- in der sabha befindlich. Dazu noch aksl. sebru freibauer.

sibun sieben, krimgot. sevene, an. sjau, ags. seofon, afris. soven, sigun, as. sibun, and. (Lex Salica) septun, ahd. sibun, lit. septyni, aksl. sedmï (nach dem ordinale sedmü aus *sebdmo-), air. sec At n-, ]at. septem, gr. S7TTX, armen, evthn, avest. hapta, ai. sapta. Ueber den wegfall des t im germ. s. Brugmann (Idg. forschungen 5, 376 f. f.).

sibuntëhund siebzig, zu sibun. sidöii sich als sitte aneignen, üben, an. sirfa sittsam machen, as. -sidön, ahd. sitön machen, tun, ausführen, zu si dus.

sidus m. sitte, an. siSr, ags. as. sidu, ahd. situ, mit sidön zur idg. wz. *sedh-, *swedh-, ygl. gr. edog gewohnheit, sitte, eïaSx bin gewohnt. ySoi; sitte, gebrauch, herkommen, pi. wohnort, fóeïoi; traut, ai. svadha gewohnheit, sitte, behagen. Wahrscheinlich beruht *swedh- auf *swe-(- -dh- (ai. svci- und wz. dha- ?), denn lat. suësco gewöhne mich (perf. suêvi) lasst sich nicht auf eine wz. mit ausl. dh zurückführen. Dagegen wird lat. sodalis gefahrte auf *swedhberuhen. Vgl. über diese sippe Feist (Beitr. 15, 548 f. f.).

sifan frohlocken, unerklart (kaum zu gr. fyix spiel, Jtpiaof^xi spiele, ergötze mich).

siggwan singen, vorlesen, krimgot. singhen, an. syngva, ags. singan, afris. siunga, as. ahd. singan singen, s. saggws.

sigis n. sieg, an. sigr, ags. sigor, sige, as. sigi-, ahd. sigu, sigi, identisch mit avest. hazah-, ai. sdhas macht, sieg, zu gr. i%u halte, habe (aor. s<r%ov), ai. sdkati bewaltigt, vermag, ertragt. Hierher gehort noch gall. sego- gewalt, sieg. Ygl. sihu.

sigislaun n. siegeslohn, s. sigis und laun.

sigljau besiegeln, ahd. -sigiljan, zu sigljö. Vgl. an. innsigla, lat. insigillare.

sigljö f. siegel, wie mhd. sigel aus lat. sigillum. Vgl. an. innsigle siegel und sigljan.

sigqan sinken, an. s<j>Jcfcva, ags. as. sincan, ahd. sinlcan, vgl. armen. ankanim falie (Meillet, Mém. de la Soc. de Ling. 8, 288) und mit idg. tenuis lit, senku, sehti fallen, sich senken, seJclus seicht, aksl. prë-s§Jcnacti, pré-sgcati versiegen, gr. ocantTot; unversieglich, sank, ai. asag-

cdnt-, dsakra- nicht versiegend (vgl. Schmidt, Kritik der sonantentheorie 62 f.f.). Vgl. sagqjan, sagqs.

sihu n. sieg, wahrscheinlich schreibfehler für *sigu, nebenform von sigis (s. Lorentz, Idg. forschungen 5, 381).

sikls m. (?) sekel, aus gr. t/xAo?, rly/.oc, welche auf hebr. seqel beruhen.

silau, s. anasilan.

- silba selber, selbst, an. sjalfr, ags- sVlf> afris. as. sëlf, ahd. sëlb, sëlp, unerklart (man vergleicht mit unrecht air. selb, cymr. helw besitz).

silbasiuneis m. augenzeuge, s. silba und siuns.

silbawiljis m. freiwillig handeln-

9

Sluiten