Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

dorf, ein dunkeles wort. Auflallig ist nhd. schweiz. dorf besuch, zusammenkunft, das mit an. pyrpa drangen eine urspr. bedeutung 'schar' für patirp wahrscheinlich macht: vgl. auch lat. turba schar, gr. ivpfiy verwirrung, getümmel und für die bedeutungsentwicklung ai. gramaschar, dorf. Andererseits fallt es schwer paurp von lit. troba gebaude, air. treb wohnsitz, cymr. tref dorf, umbr. trebeit wohnt, halt sich auf, tremnu tabernaculuin, lat. trabs balken, gr. Tcpe^vov, Tepxpvov haus, zimmer (mit f*v aus /3k) zu trennen. ITeber vermutungen kommen wir nicht hinaus.

I>aürsjan dürsten, mit gaj) airsan, gajiaursnan, Jiaurstei, Jjatirsus zur idg. wz. *ters- trocken sein, vgl. air. tart durst, lat. torreo rÖ3te, dörre, gr. répao/A»! werde trocken, armen, thapamim welke, ai. tfsyati dürstet.

I»aürstei f. durst, ags. pyrst, as. thurst, ahd. durst, ygl. anch an. porste, zu {)aürsjan. Avest. tarsna-, ai. tfsna durst sind von paurstei im suffix verschieden.

Imürsus dürr, an. purr, ags. ftyrre, as. thurri, ahd. durri dürr, ai. trsugierig, lechzend, zu Jiaursjan.

Iȑ dadurch, instrum. zu fiata.

I»ei dass, damit, erstarrter locat. zu J) a t a.

Jteihau gedeihen, zunehmen, ags. gepéon, as. thï/ian, ahd. dïhan weist mit ags. gepungen, as. gitliungan stattlich, trefflich, an. péttr, mhd. dïhte dicht, as. -thengian vollenden auf idg. *teük-, *tonk-, *tnk-, vgl.

lit. tenku reiche aus, habe genug, tdnkus dicht, air. co-técim coagulo, tócad, cymr. tynged glück, armen. thandzr dicht (mit aufialligem dz), avest. ta%ma- kraftig, superl. tancista-, np. tandzidan zusammenziehen, ai. taïic- zusammenziehen, gerinnen machen. Vgl. [) a h ö , J) e i h s , Jieihwo.

{teilis n. zeit, gelegenheit, vgl. an. ags. ping, afris. as. thing, ahd. ding zur bestimmten zeit stattfindende volksversammlung. Der vergleich von lat. tempus zeit ist nicht in einklang mit den bekannten lautgesetzen. Vielleicht gehort peihs zu Jjeihan.

{teiliwö f. donner, urverwant mit aksl. tqca sturzregen, russ. tuca regenwolke, vielleicht eigl. 'dichte wolke' zu feihan. Oder verhalt es sich zu fj e i h s wie franz. tempête zu tempsl Ygl. Solmsen, Kuhns Zs. 35, 479 f.f.

{teins dein, an. pinn, ags. pin, as. thin, ahd. din, zu apr. tebbei, tien, aksl. tebë, tg, lat. tibï, të, vgl. J)U. Das got. peins verhalt sich zu apr. twais, aksl. tvojï und lit. tavas, lat. tuus, gr. reóg wie seins zu apr. swais, aksl. svojï u. s. w.

J)ëwisa n. pl. diener, knechte, mit ablaut zu J)ius.

I>insan, s. at{)insan.

J)iul)i n. diebstahl, vgl. ahd. diubja, zu J) i u b s.

Jtiubjö heimlich, verstohlen, zu J)iu b s.

]»iubs m. dieb (besser piufs), an. pjófr, ags. péof, afris. thiaf, as. thiof, ahd. diob, vielleicht zu lit.

Sluiten