Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

gwyddom wir wissen, gr. olla, armen. gitem, avest. vaeda, ai. veda ich weiss (neben védmi). Der begriff 'wissen' beruht auf 'gesehen haben' (wait = cJSx = veda, urspr. 'habe gesehen', vgl. lat. vidi) und voitan gehort demnach zur idg. wz. *weidsehen in lit. veizdëti (für *veidèti) sehen, véidas angesicht, aksl. vidëti sehen, vidu anblick, aussehen, lat. vidëre sehen, gr. ellov ich sah, inf. iSf/V. Neben witan-wait steht ein schw. vb. witan-witaida, das die urspr. bedeutung der wz., n&mlich 'auf etwas sehen, beobachten' bewahrt hat und dem ahd. wiggën (in giwi^èn, irwijjën) entspricht (vgl. lit. veizdëti, aksl. vidëti, lat. vidëre). Vgl. fair w eitjan , fraweitan, idweit, in weitan, weitwöds, witöj), witubni.

witödafasteis m. bewahrer des gesetzes, gesetzkundiger, s. wit of und fastan.

witödalaisareis m. gesetzlehrer, s. witö|) und laisareis.

witödalaus gesetzlos, s. witof) und laus.

witöj) n. gesetz, an. vitad- (in vitadsgjafe), afris. wit at, anfr. wit at, ahd. wiggöd, zu witan.

witubni n. kenntnis, zu witan. wii>Ön schütteln, vgl. ai. vydthate schwankt, taumelt, geht fehl, vithurdwankend, taumelnd.

wi|»ra gegen, wider, an. vidr, ags. wider, afris. wither, as. widar, abd. widar, vgl. ai. vitardm weiter, weiter hin, zu vi auseinander, hinweg.

wi[trawafrJ)S gegenüber liegend, ags. widerweard entgegengesetzt,

ieindlich, as. widerivard feindselig, widerwartig, ahd. widarwërt, widarwart entgegengesetzt, feindlich, widersinnig, s. wifra und wairfan.

wi{»rus m. lamm, an. vëdr, ags. weder, as. wëthar, ahd. widar widder, urspr. wol 'einjahriges tier, jahrling', vgl. air. feis sau, schwein (*vessi- aus *vetsi-), osset, vass, ai. vatsd- kalb zu idg. *wetos- jahr, ai. vatsara-, gr. Ito? (titoc) jahr, lat. vetws alt (wie lit. vetuszas, aksl. vetückü). Hierher auch lat. vitulus, gr. ]rx\ég kalb? Zweifelhaft wegen des i. Germ. wörter für 'schaf' findet man unter awë])i.

wizon schwelgen, wisan schmausen, sich vergnügen, andawizns f. unterhalt, waüawizns schmaus, gawizneigs sich mitfreuend erweisen mit wists (und wis?) eine wz. *wes- sich zu gute tun, es gut haben, heiter sein, schmausen, vgl. aksl. veselw froh (Cosijn, Taalk. bijdr. 1, 191 f. f.), air. do-feotar sie assen, feis essen, cymr. gwëst schmaus, lat. vescor esse, avest. vastra- futter, weide, ai. dnu vavase hat aufgezehrt (Geldner, Kuhns Zs. 27, 216 f. 260). Nach Baunack (Kuhns Zs. 27, 561 f. f.) soll dieses *wes- auch im griechischen vorhanden gewesen sein. Ursprüngliche identitat mit *wessein, bleiben, wohnen ist kaum zu bezweifeln: s. wisan und Beitr. 19, 524 f f. Anders Wood, Publications of the Modern Language Association of America 14, 314. — wlaitöii sich umsehen, spahen, an. leita suchen, ags. wldtian schauen, blieken, mit wlits (und anda-

Sluiten