Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

gen, treiben, rachen, as. wrëcan, ahd. rehhan, rëchan strafen, rachen, nicht geniigend erklart. Man vergleicht lat. urgeo bedrange, gr. elpyco schliesse ein, air. fraig wand, ai. vrajd- zaun, umhegung, hürde, stall. Nach andern ware wrikan mit np. garazidan schreiten, ai. vrajati schreitet, geht, geht fort, pra-vrajayati lasst wandern, yerbannt (vgl. an. rékja vertreiben) zu verbinden. Man beachte noch ai. para-vfj- verstossener, auswürfling, das auffallend mit ags. wrecca, as, wrekkio, ahd. reccheo landflüchtiger verbannter in bedeutung übereinstimmt. Vgl. wraka, wrakja, wrabjan, wraks, wrëkei. wri.sq.an, s. gawrisqan.

writs m. strich (in der schrift), an. rit schreiben, schrift, engl. writ schrift, ahd. rij strich, buchstabe, zu an. rita, ags. writan, afris. wrïta schreiben, as. writan, ahd. rïjan reissen, ritzen, schreiben. Ausserhalb des germ. ist die sippe nicht widergefunden.

<_wrij>us m. herde, wahrscheinlich verschrieben für *wrëpus, vgl. dan. vraad, ags. wrsép trupp, herde, ai. vrdta- schar (Kluge, Beitr. 9, 193) und ferner ags. werod schar, worn menge, trupp, schar, air. foirenn, foirinn abteilung, schar, cyinr. gwerin menge. Ein anderes wort für 'herde' ist h air da.

wröhjau beschuldigen, anklagen, an. rj'gja verleumden, ags. wrégan, afris. wrögja, as. wrögian, ahd. ruogen anklagen, beschuldigen, nicht geniigend erklart (vgl. jedoch Hirt, Beitr. 23, 293). Ygl. wrohs.

wrölis f. anklage, an. róg (rógr) verleumdung, mhd. ruoge anklage, s. wröhj an.

wruggö f. schlinge, zu *wriggan, ags. wringan fest zusammendrehen, ahd. ringan pressen, ringen, verwant mit ahd. wurgen zusammenpressen, würgen, an. virgell, as. wurgil strick, lit. verzin schnüre zusammen, enge ein, presse, aksl. vrüzq binde, fessele (anders Lidén, Ein balt. slav. anlautgesetz 9).

wulan sieden, ablautend mit an. vëlla kochen und ags. weallan, as. ahd. wallan wallen, zur idg. wz. *wel- walzen (s. afwalwjan, waltj a n, w a 1 u s). Dazu u. a. ags. wielm, wylm wallung, woge, ahd. walm hitze, glut, wëlla welle, lit. vilnu, aksl. vlüna dasselbe, alban. val'e wallung, welle, woge, avest. varami-, ai. ürm.iwoge.

wulfs m. wolf, an. ulfrt ags. wulf, afris. wolf, as. wulf, ahd. wolf, lit. vilkas, aksl. vlukti, alban. uVk, avest. vdhrka-, ai. vfka-, vgl. lat. lupus (mit sab. p), gr. Aujcö?, deren anlautssilbe auf idg. lu aus wl zurückgeht (Hirt, Beitr. 22, 230 f.). Anders Zupitza (Die germ. gutturale 16 f.), der wulfs mit lit. vilpiszys wilde katze und lat. vulpës fuchs aus idg. *wlp- erklaren will. Yielmehr gehören vulpës, vulpïnus mit an. ylgr, ahd. wulpa, ai. vrki- wölfm zusammen (Hirt a. a. o.).

wulla f. wolle, an. uil, ags. wulle, afris. wolle, ahd. wolla, urverwant mit lit. vllna wollfaser, pl. vllnos wolle, aksl. vlüna, air. olann, cymr. gulan, ai. êrna wolle, vgl. gr. cvKog

Sluiten