Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

DER LEHRGANG IM BUCH DER »MUSTERSTAAT".

Wie Plato und Aristoteles in ihrer Politeia einen Abschluss ihrer Philosophie geben, so versucht dies auch Alfarabi in seinem Musterstaat und seiner (Sijasa) Staatsleitung In der, aus aristot. und platon. aus stoïschen, plotinischen d. i. neoplaton. Elementen zusammengesetzten arab. Philosophie, handeln aber diese beiden Bücher Alfarabis nicht fiber den Staat allein, sondern sie umfassen das ganze Bereich der Weltweisheit und zwj^r so, dass sie vom Urprincip (Gott) ausgehend, die grosse und die kleine Welt construiren.

Die Inhaltsangabe p. 1—5 giebt uns, obwohl sie sehr allgemein gehalten ist, davon Zeugniss. Wie es der monotheïstischen Philosophie ansteht, wird daher zunachst von »dem Ersten" als dem Urgrund und dann von seinen Eigenschaften in echt scholastischer Weise so gehandelt, dass das Contrarium gesetzt und dann dessen Absurditat nachgewiesen wird p. 29. Eine ars scholastica im Osten {ast zwei Jahrh. vor Anselm von Canterbury im Westen.

Die Emanation geht von dem Ersten Einem wahrhaft Vorhandenen, aus, durch die Zweitdinge d. h. die Sphaeren strömt dann die Kraft auf die niedere Welt (unter dem Monde) aus, und wird von pag. 32 an im Stoff und Form die Entwickelung der Niederwelt in Urstoff, Elemente, Stein, Pflanze, Tier, Mensch, hervorgehoben.

Der Entwickelung von Oben herab durch die Emanation steht hier also die Entwickelung von Unten herauf gegenüber.

1) Das Werk Alfarabi's dip Staatsleitung ist von mir aus der Leidener Handschrift copirt und von Dr. Bronnle, meinem früheren Schuier, in London collationirt, ich habe eine Uebersetzung gefertigt. und den Text constituirt. Die Veröffentlichung beider steht nahe bevor.

Sluiten