Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

[63] Eine Vertauschungsstadt ist dann eine solche, deren Ansichten und Taten in alter Zeit zwar die der Vorzugsstaaten waren, sie vertauschten aber dieselben durch andre, andre Ansichten durchdrangen sie, und so verwandelte sich ihr Tun in ein andres.

Die Gegensatzstadt ist eine solche, die zwar glaubte, dass nach diesem Leben das Glück folgen werde, jedoch anderten sich diese Ansichten und hegten dann ihre Einwohner von Gott, dem Allmachtigen, von den Zweitdingen und dem schaffenden Intellect verderbliche und unpassende Meinungen. Sie nahmen an, das waren alles nur Gleichnisse und Yorspiegelungen. Ihr Oberhaupt wahnte, Gott habe ihm Offenbarung gespendet, ohne dass dies sich wirklich so verhielt. So brachten sie denn nur Tauschung, Trug und Lug hervor. Die Herrscher dieser Staaten stehn somit in Gegensatz zu den Königen der Vorzugsstadt und steht auch ihre Leitung mit der Leitung jener in Gegensatz. Dasselbe gilt von allen ihren Bewohnern.

XXIXb. Die Leute des Musterstaats und ihre Seelen.

Die Könige des Musterstaats folgen einander in den verschiedenen Zeiten, einer auf den andern, und sind sie alle zusammen wie eine Seele zu betrachten. Es ist als waren sie alle zusammen nur ein König, der die ganze Zeit verblieb. Dasselbe gilt, wenn es sich trifft, dass eine Menge von ihnen zu einer Zeit in einer oder in mehreren Stadten existirt, sie ergeben alle zusammen gleichsam nur emen König und ist es alsob ihre Seelen nur Eine ware.

Dasselbe gilt von allen Leuten eines jeden Rangs unter

Sluiten