is toegevoegd aan uw favorieten.

Petron 39 und die Astrologie

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

„Die geheimnisvollen Bilder des Tierkreises wurden, gerade als die griechische Astrologie ihre Systeme schuf, umrankt vom Mythus oder besser von jener Sternsage und Sterndie h t u n g, die vor allem in der Zeit nach Alexander blühte und die Sterne mit dem langst vorher, zumeist ohne jeden Bezug auf diese Bilder geschaffenen Mythus zusamme n-

b r a c h t e. Es war ein reiches und frisches Spiel der grie-

chischen Phantasie, die mit allen diesen Gestalten am Sternhimmel sich einlaöt und sie in sinnvollen Zusammenhange fügt, wie wir andere Verwandlungen von allerlei menschlichen Gestalten in Pflanzen oder Tiere bei Ovid in den Metamorphosen lesen, so laBt die antike, vor allem die hellenistische Dichtung, bald zum Lohn oder zur Erinnerung und ewigen Ruhm, bald auch zur Strafe, die Helden und Heroinen durch Zeus und andere Götter an den Himmel entriickt werden, sei es in den Tierkreis, sei es in den übrigen, zum Teil weit populareren Sternbilder, nördlich und südlich von ihm" 1).

Fugitivi

Weil nun der Zusammenhang des Wortes „fugitivi mit dem Sternbilde V i r g o, nicht durch die Methode der „rein wörtlichen Deutung" zu finden ist, so wollen wir versuchen, ob möglicherweise die Sternsagen des Bildes Virgo eine Erklarung dieses Zusammenhanges geben.

Bevor wir j edoch über „fugitivi speziell im Zusammenhange mit dem Sternbilde Virgo sprechen wollen, müssen wir eine kurze Besprechung vorhergehen lassen über.

Die fugitivi in der astrologie im allgemeinen

Wer in Cap. 39 diese Reihe Witzen und Wortspiele von P et r o n i u s lieBt, wird über das unerwartete Auftreten von „fugitivi", „entlaufene Sklaven" überrascht sein.

Wer jedoch bedenkt, daB dieser ganze Abschnitt eine astrologische Abschweifung ist, wird sich nicht darüber wundern. Denn in der antiken Astrologie muB der f u g it i v u s SpaTOTT)? eine sehr bekannte Figur gewes e n sein.

*) Boll, St. u. St. p. 63—64.