is toegevoegd aan uw favorieten.

Petron 39 und die Astrologie

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

II — Sagittarius

Petr. 39: In sagittario strabones qui holera spectant, lardum tollunt.

Petr. 35: Super sagittarium oclopectam.

Zwei Gebrechen stehen hier in Cap. 39 ausgedrückt:

i°. Körperliches Gebrechen der Augen: das Schielen.

2°. Geistige Gebrechen, die Unzuverlassigkeit, Betrug, Diebstahl.

Es ist auffallend, daB die meisten Kommentare und Ausgaben mit Anmerkungen, auch die neueren (Friedlander, Fossataro, Thomas, Ernout, Sedgewick) diese Anwendung, ohne einige Erklarung übergehen. Alsob es unmittelbar deutlich ist, warum unter dem Sternbild Sagittarius schielende Diebe geboren werden!

Nur zwei, Waters und Lowe versuchen eine Erklarung zu geben und meinen in der Nachfolge von Burmann die Erklarung zu finden in der Haltung der Bogenschützen, die, wenn sie den Bogen spannen und zielen, „unum fere oculum clausum habeant et transversa tueantur" (Burm.). „Because an archer aims above and not directly at the object, he expects to hit." (Waters).

Wenn die Erklarung wirklich eine so einfache ware, dann handelt en die andern Kommentare verstandiger, hier zu schweigen.

Aber es scheint mir, daB auch hier, das augenscheinlich oberflachliche Wortspiel des Petronius viel mehr Inhalt verbirgt; und daB nur die astrologischen Anwendungen, die Auslegung unter dem Sternbilde Sagittarius vollkommen er klaren.

Die Tatsachen sind hier so sprechend, daB meines Erachtens jeder Zweifel eines Zusammenhanges mit der Astrologie unmöglich ist.