is toegevoegd aan uw favorieten.

Petron 39 und die Astrologie

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

mit den astrologischen Autoren noch auffallender, v o r a 11 e m m 11 Manilius. Auch bei Manilius finden wir, nachdem die Auslegung auf die Fischer gemacht ist, bei einer spateren Reihe Auslegungen, die Erwahnung der Personen, die viel reden und mit gefahrlicher und bösartiger Zunge immer die Zuhörer schmeicheln wollen. IV 573 seqq.

Neve sit ad primos animus procedere Pisces: garrulitas odiosa datur linguaeque venenum verba maligna novas mutantis semper ad auris, crimina per populum populi ferre ore bilingui.

Und der Ubergang zu dieser Auslegung ist nach Bouché—Leclercqs Meinung in der Übereinstimmung dieser Menschenklasse mit den Fischern zu finden. — „L'idée que le pêcheur trompe et que le pirate surprend sa proie fait attnbuer aux clients des Poissons le caractère de bavards fallacieux et sans scrupules, chose d'autant plus étonnante, que les poissons sont muets" (p. 148).

Und dasjenige was wir bei Petronius fanden, der von „obsonatores auf „rhetores" kam, aber der von den rhetores den Vergleich von Fischern, die ihre Beute überlisten, anwendete, ist doch diesem Übergange des Manilius sehr ahnlich: „Sic eloquentiae magister, nisi tamquam piscator eam imposuerit hamis escam, quam scierit appetituros esse pisciculos, sine spe praedae morabitur in scopulo" (Sat. c. 3. § 4).

Und auch Firmicus Maternus gibt unter dem Bilde Pisces Auslegungen, die stark an „rhetores" erinnern.

Math.

VIII 30. 3. In VIII parte Piscium, quicumque habuerint

horoscopum erunt litterarum trac-

tantes officia.

VIII 30. 7. In XIX parte Piscium, quicumque habuerit horoscopum, erit orator advocatus affluentiae docti sermonis ornatus.

GewiB hat diese Auslegung von Rhetoren, Oratoren u.s.w. unter den Fischen, die stumm sind, etwas Befremdendes, wie Bouché-Leclercq bemerkt; umso mehr, weil in der Astrologie als