Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

97

gut am Platze war, hat stehen lassen, !) Ferner hat er, wie ich aus spatern Auflagen2) der lutherischen Bibel, u. a. der Von Canstein, 1763 (Halle, Waisenhaus) und J. F. von Meyer, 1855 (Frankfurt und Erlangen), schlieszen zu können glaube, nachtraglich Relativsatze durch Partizipialkonstruktionen ersetzt, so Gal. 4.4: Sept. bib. sand te Gott seynen son \ d er d a geporn ist von eynem weyb \ vnd vnter das gesetz gethan — Ausg. von 1763 sandte Gott stiften Sohn, geboren von einem tveibe, und unter das gesetz gethan (A).

Zu den attributiven Mittelwortfügungen sind auch zu rechnen die Partizipia der Titel, Über- und Unterschriften. Ich lasse sie den andern vorangehen: Neudr. Nr. 83/84 Wlder das vnchristenliche buch Martini Luthers Augustiners, an den Tewtschen Adel au sz gangen; Nr. 76 Etliche Fabeln aus Esopo, von D. M. L. verdeudscht; Nr. 62 der geschickten Bot schafft ausz d' Helle die falsche geystlichkeit vnd das wort Gots b elangen; Nr. 50 Gedrückt zu Wittenberg durch N. S.; ahnlich Nr. 28; ferner Nr. 18 Eyn Sendbrieff aus dem lateyn

ynsz deütsch v or wandelt. Als Unterschrïft eines Briefes an Klaus Storm, den 15. Juni 1522: Geb en zu Wittemberg... .; als Schlu sz der Epist. zu den Galatern: G e s a nd von Rom; zu den Ephesern: Geschrieben Oon Rom zu den Ephesern durch Tfchicon; zu den Ebreern, u. a. Vgl. auch ge schehen in Grimms Wb. IV, 1,2 S. 3844.

Pradikative und absolute Partizipia sind bei Luther nicht üblich. Zahlreicher sind die aktiven Fügungen wie ge s agt, wie geschrieben u. dgl., (vgl. H. Annema a. a. O., S. 81' Fusznote).

Von obigen Mittelwörtern abgesehen, bleiben in den von mir durchmusterten Schriften noch gut 100 attributive Partizipial* konstruktionen übrig, eine Anzahl, welche allerdings viel groszer ist als sein Ubersetzungsverfahren vermuten laszt. Aus dem

1) Es ist nicht klar, weshalb Luther die urspr. Fügung Mc. 5,2 eyn mensch besessen von eynem vnsawbern geyst, in ein besessener mensch mit einem unsaubern geist ,,verschlimmbesserte," wahrend er Mc. 1,23 eine ahnliche stehen liesz.

2) Trotz aller Versuche ist es mir nicht gelungen, eine Ausgabe von 1545 aufzutreiben. In den Handschriftlichen Eintragungen 1540 (Luthers Werke, Weimar 1923, Bnd. 4, S. 279 ff.) sind alle PartizipÖlWrukturen unverandert geblieben, ausgenotnmen die S. 25 erwahnte Fügung Joh. 8.9 vnnd Jhesus ward gelassen alleine und das weib ym mittel stehend.

7

Sluiten