Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

98

gesammclten Material führe ich zunachst diejenigen Belege auf, welche mit den etttsprechenden Stellen der vorlutherischen Bibeln (I oder IV) übereinstimmen: L(uther). Ebr. 1.14 dienstbaren geyster jauszgesant zum dienst (N) - I ambechter: ge san t in die ambechtung; IV dienent geyst ge sant in den dienst; ahnlich Off. 5.6 (N); ferner in Luthers Sendbrieff 15 (A); L. Römer 1.1 Paulus eyn knecht Jhesu Christin beruffen zum Apostel / ausgesondert zu predigen das Euangelion gottes (N) - I geruit en ein bott gesunderet in das ewangelium gotz; IV gênant ein apostel;L. Ebr. 2.9 das es Jhesus ist I durchs leyden vnd den todt g ekronet mit preysz vnd eehren (N) - I ihesus der do ist ge-

minnert ein lutzel den die engel gekrönt mit ; L. Ebr. 9.4

die hatte .... die lade des testaments allenthalben mit gollt vberdeckt (N) -1 hab ent die arch des gezeugs allenthalben bedeckt mit gold; L. Ephes. 2.19 hauszgenossen Gottis, erbaw e t auff den grund der Apostel vnd d' propheten (N) - I ir seyt burger der (so!) heiligen vnd haimlichen gotz/ vberp au te auf die grundueste; ÏVvbergebauwet;L. Ebr. 9.24 ynri das heylige mitt henden ge macht (A); Ausgabe 1763 s o.... ge macht ist - I in die heihgkeit ge macht mit der hand1); ferner L. Epist. Jac. 3.9 (N), wo I auflöst: die do seind geschaffen; L. Apost. 17.24 (D) = I; L. Apost. 17.29, Ausg. 1763: bildern durch menschliche gedancken ge macht, Septemberbibel: bildwerck der menscUicken kunst vaddkhtung - I die kunst: des gehouwen steins: vnd der gedanck des menschen ze sein geleych den götlichen. Kein Part. L. Ebr. 9.11 für I ein tabernackel nicht gemocht mit der hand (A). Ferner bei Luther: Chr. Adel 61 voftrag vnnd eyd mit den Turcken g emacht (A); Winck. 59... Tauffe / ge or d ne t vnd ge m acht 4arch Christus befelh vnd einsetzung (A); L. Off.^1.2 das newe Jerusalem..../ zubereyttet / als eyn braud yhrem man (A) I die heiligen stat....: bereyt von got: als ein braut gezier t irem mann; dagegen L. Off. 12.6 do sie hatt eynen ortt bereytt von Gott (A) neben I ein bereyt statt von got. Beide haben einen Relativsatz Mc. 14.15; L. Mt. 27.24 gaben sie

l) Wahrschejfclich um eine bessere rhythmische Gliederung zu erzielen, hat Lu. an ein paar Stellen die Wortfolge des Originals geandert; das starker betonte Part. wird nach hinten gerückt. Andere Belege Off. 8.7; Joh. 8.3; Ep. Joh. I, 3, 15; Off. 12.1.

Sluiten