Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

355

§ 200.

Flagge fuhr, so handelte es S1ch hierbei um eine rein tatsachliche Flaggen furxrung, die auch dadurch nicht aus Unrecht Recht entetenenEn konnte, dass sie mehrere Monate hindurch forteeaetet würde Ungesetzliche Vorgange nach der Art der hier in BeS komeenden" smd staats- und völkerrechtiiche Delikte und auf deSfcSSS Handlungen sind die massgebenden Bestimmungen der deTtschen ft O überhaupt nicht zugeschnitten." ueuiscnen n. u.

Autriche-Hongrie.

MukhMr-i-Sürur (58), voüier capturé le 8 novembre 1914 dans le port de Ragusa vecchia. Lors de la capture le voüier ne battait aucun pavillon, mais auparavant ü avait navigué tantót sous pavillon ottoman, tantöt sous paviUon albanais, tantêt sous pavillon monténégnn. Appartenant a des personnes de diverses nationahtés ü etait enregistré a Skutari.

„Der Kapitan erzahlte, das er selbst nicht wisse was für eine Flagge er zu fuhren habe, weü er früher die türkische, dann -'soWdï Furst zu Wied m Albanien war - die albaniscne Flagge SSfcSE

t d^J^U^,t\ ^ Fla^e er soüe^Er gab wei 2

an^ dass das Schiff m Skutari emgetragen sei, sowie, dass nureinTeü

Aus den Schiffspapieren ist ersichtlich, dass der Seider abwechselnrl zeitweise unter montenegrinischer, zeitweise aber unteSsT^lSe fuhr Der Kapitan erklart dies folgendermassen : Vor Ausbmch des S ges habe er, trotzdem das Schiff türkisch, beziehuiigsweïeXnïchleT hie und da auch in österreichischen Gewassern Ke^Sï Flagge, und zwar deshalb geführt, weü es mit Schyner^lTenZbmï

men. in Italien und langs der montenegrinischen Küste habe er auch spater die montenegrinische Flagge geführt, weü er ebSi nYcngenïu wusste, was fur eine Flagge er als Albaner zu führen habe - Zul^Z Sachverhalt sei bemerkt, dass das Schiff, wie aus den vorgrfundeS Papieren hervorgeht, mehreren Eigentümern, die grösISteüT otS manische Untertanen waren, gehort Der Kanitan nnH • « selbst ist lant Ai^r. t> • &C11UIL lj>er ivapitan und Miteigentumer ïa« V f montenegrinischer Untertan, erlibt aber

an. dass er noch vor Ausbruch des Balkankrieges aus Montenegro nach Albanien ausgewandert sei und die albaniscne StaatsbSsS erwï ben habe, wegen der fortwahrenden Unruhen und Wirren SS Socï keine diesbezüglichen Dokumente habe bekommeTSnnei - ïaut ^ It ^T^^^^ G—alkonSulates in Skutar vil u I c , Hafenregistern von Durazzo eingetragen Die Freigabe des Seglers und damit die Abweisung des Begehrens des'Kantors

SS^SS^T °tlgen' ? Sich Um - -ÏaTesSohïï ladung handelt. Die montenegrmische Flagge hatte er nur zeitweüig

Sluiten