Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

§ 279.

5io

Der Reklamantin steht ein Anspruch auf Schadensersatz zu, wenn dié versenkten Güter neutrales Eigentum gewesen sind. Unstreitig kamen diese aus englischer Hand und die Reklamantin hatte daher nacbzuweisen dass ihr Versicherungsnehmer und Rechtsvorganger das Eigentum an ihnen erworben hat. Auch muss dieser Eigentumserwerb erfolgt sein bevor die Güter an Bord des Seeschiffes verfrachtet waren, wie es in Pr O Ziff 20c lautet, oder bevor sie, um mit Art. 60 der Londoner Deklaration zu reden, an Bord des Schiffes verladen waren. Wenn diese Bestimmungen nur von Gütern in feindlichen Schiften sprechen, wahrend es sich hier um ein neutrales Schiff handelt, so hangt das damit zusammen, dass man davon ausgegangen ist, die Unterscheidung zwischen feindlichen und neutralen Gütern in neutralen Schiften habe keine Bedeutung mehr nachdem der Grundsatz frei Schiff, frei Gut allgemein anerkannt worden sei (vergl. die Ausführungen des Generalberichts der Londoner Deklaration vor Art. 57)- Dabei ist dann der Fall der Zerstörung einer neutralen Prise, in welchem jene Unterscheidung gleicMalls Bedeutung besitzt [du moins dans la conception>Ilemande du droit des prises, comp. 8 609 (2)], unbeachtet gelassen worden. Wenn demzufolge die Londoner Deldaration und ihr folgend unsere Prisenordnung die Grundsatze uber die Nationahtat der Güter nur in Anwendung auf den Fall festiegi^dass die Güter sich in einem feindhchen Schiffe befinden (L. D. Art. 58, Pr. ü. Zbf 20) so herrscht doch Üebereinstimmung darüber, dass der Grundsatz des Art '58 allgemein und also auch für Güter im neutralen Schiffe geiten muss Dann besteht aber auch kein Grund, warum von der Sonderbestimmung des Art. 60 (Pr. O. Ziff. 20c) nicht dasselbe anzunehmen sem soUte." Dans le même sens:

Victoria (1078). „Um sich auf Ziff. 115 Pr. O. berufen zu konnen, mussten daher die neutralen Reklamanten dartun, dass sie bereits vor der Verladung der Waren das Eigentum daran erworben haben. j,

Neguri (1091) : „bereits bei der Verfrachtung in das SeescliifJ.

§ 280.Stoppage in transitu. — Revendication légale.

(1) L'hypothèse visée dans 1'alinéa second de 1'art. 60 de la Déclaration de Londres [comp. § 273, note] — a savob que, si, antérieurement a la capture, un précédent propriétabe neutre exerce, en cas de failhte du propriétabe ennemi actuel, un droit de revendication légale sur la marchandise, celle-ci reprend le caractère neutre (c.q. non-ennemi) — ne s'est présentée qu'assez rarement. La jurisprudence des prises a, toutefois, eu a s'en occuper dans 1'affaire de certain chargement saisi dans un port d'Angleterre sur le navire britannique Feliciana (93) ; mais dans ce cas elle a refusé d'admettre que les conditions requises audit art. 60 eussent été remphes.

„There remains the third ground, that by reason of the insolvency

Sluiten