Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

2° mit der Nebenvorstellung der Verzweigung oder der vielseitigen Ausbreitung sachenartig und 3° dingartig wenn sich ihnen eine Teil- oder Bruchstückvorslellung gesellt oder dann wenn sie ein Werkzeug zu einem bestimmten (zumeist im Worte selbst ausgesprochenen)Zwecke bezeichnen.

Ohne die obenerwahnten Nebenvorstellungen sind zunachst 1° erstartig die Gegenstande von langlicher oder zugespitzter, 2° sachenartigdiejenigen von breitausgespreiteter und 3° dingartig diejenigen von rundgedrangter Gestalt.

Von den Waffen sind dingartig das Wdffenzeug überhaupt, das (allgemeine) Angriffszeug und Verteidigungszeug, das (allgemeine) Werfzeug oder Geschoss und das gewóhnlichste besondere "Verteidigungszeug, nl. das grosse viereckige Schild, erstartig die unzusammengesetzt-zugespitzten Stosswaffen (Schwert oder Dolen) und sachenartig die unverkennlich zusammengesetzten (Lanze, Pfeil, Helm), und diejenigen welche zunachst eine Berührungsflciche bilden (Harnisch, ocrëa).

Von den Bekleidungsartikeln sind die meisten (soweit sie den Körper breit und locker umwallen) sachenartig; dingartig sind die strammansitzenden (sagum, indusium, sandalium) und erstartig die zugespitzten (Schuhstrumpf, Mütze, Hut).

Die Namen von Schiffen und Fahrzeugen sind fast alle sachenartig , die von Wagen und Fuhrwerken meistenteils dingartig.

Hausung und Wohnung (= Haus) sind sachenartig; die einzelnen Unterteüe des Hauses fast alle dingartig.

Zusammenstellungen und Vereinigungen sind als Vieleinheiten sachenartig, Hauplabteilungen welche aus Unterteilen bestehen sind auch sachenartig; zugespitzte Vereinigingen aber, solche die eine Vorder- und Hinterseite oder eine Oben- und Unterseite unterscheiden lassen

Sluiten