Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

(Heer, — Herde, — Volk — Haufen) sind erstartig.

Kreis und Ball als abstrakte Gestalten sind (als allgemeine Massstabe) erstartig.

Wörter mit der Bedeutung „Geschlecht" im Sinne von Geschlechtsvielheit, Fortpflanzung, Verbreitung u.s.w. sind alle sachenartig, nur das Geschlecht im Sinne eines beschrankten und einzelnen teüausmachenden Geschlechtes ist dingartig.

Raum und Zeit werden vom Lateinischen Sprachgeist als gestaltlose alles-und-zugleich-gar-nichts-umfassende Einteilunysmitlel der Welt und des Lebens betrachtet und sind demnach dingartig. Im Übrigen sind aber die (specialisirenden) Begranzungsmassstabe der zahlenden und messenden Geistesfunction (Mass-im-allgemeinen — Ort-und-Slelle — Reihe-und-Rang — Granze — Zdhl) — Gewichtmass und Wertmass =» Münze — Langenmass, — Inhaltsmass — (Zeitmass) Jahr, Monat, Tag) erstartig. Es gehören hierzu: 1° die allgemeinen Benennungen für Mass-im-allgemeinen (modus), Ort-und-Steüe (heus), Reihe-und-Rang (ordo), Granze (finis, limes, ordo, terminus, axis), Zahl (numerus), Wertmass = Münze (nummus), Jahr, Monat und Tag (annus, mensis, dies), 2° die Namen von Obergrünze oder Gipfel (vertex, apex, cumulus) und Untergranze oder Boden (fundus). (Die fehlenden Wörter für Vordergranze, Hintergranze, Seitengrctnze werden durch die Namen der entsprechenden Körperteile (Stirne, Rücken, Seite) ersetzt.), 3° die Namen spezieller (Bömischen) Münzen und 4° die Namen spezieller (Römischen) Langenmasse und Kubikmasse. (Die meisten Flachenmasse gehören nicht hierher. Ein Wort wie jugeru-m z. B. ist vielmehr aufzufassen als ein viereckiges Stück Grund von einer beetimmten vorgeschriebenen Grösse.) Die Namen freier nicht-von-der-Natur-gelieferter Zeitmasse (Stunde,

Sluiten