is toegevoegd aan uw favorieten.

Tertullian De anima

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

KAPITEL I.

1. censu = Ursprung. (bier: Urmeseri). Vgl. die Stellen Hoppe Synt. S. 119. de solo censu animae congressus Hermogeni: in der Schrift adv. Herrn. ist hierüber nichts zu finden; es muss also in der Schrift „de censu animae" die mit „de anima" auch zeithch eng verbunden ist (vgl. Einleitung, Abschnitt „Zeitbestimmung") besprochen sein. materiae .... suggestu: nach Hermogenes war die Materie Substrat, vnóaxaois der Seele (vgl. dazu den bezüglichen Abschnitt bei Esser). Hoppe, Synt. S. 124, übersetzt „Veranlassung". Das kann nicht richtig sein. Denn auch der 'flatus Dei' der hier dem ,suggestu materiae' entspricht, ist vnóatame der Seele.

2. velitatum est. velitatum hier in pass. Bedeutung. tvelito' ist belegt bei Priscian (Keil II, S. 396). Es ist aber auch zu erwagen dass Tert. öfters dem Part. Perf. der Deponentia eine pass. Bedeutung gibt (Hoppe Synt. S. 63). saperet = sciret. vgl. Apol. 46,5: Socrates .... qui aliquid de veritate sapiebat. iam cicutis damnationis exhaustis. Meines Erachtens liegt hier ein Gedachtnisfehler des Tert. vor. Die „Erklarung" des Rig.: „nach der Verurteüung wird der Verurteüte schon als ein Toter betrachtet", wozu er zitiert Theophylactus, in Joannem 18: hetoxe axavQ&aai xal zipcoQijoai al dhcaoicu Xéyoviai, aq>'ov xr\v anócpaaiv È^evéyxcooi, dia rö zrjv dvvafiiv vijs ti/uooUic xai xov iravdiov èv tak yióoocue uexrijo&al ist doch sehr geschraubt. motum, secundum naturam: die jnotus voluntarii animae': Cic. fato § 25—26: Similiter ad animorum motus voluntarios non est quaerenda externa causa. Motus enim voluntarius eam naturam in se ipse continet, ut sit in nostra potestate nobisque pareat: nee id sine causa. (26). Eius rei enim causa ipsa natura est. externata: Gloss. lat.-gr. S. 66, 58: externatus: èxtoe yoev&v. si non secundum naturam: da muss also eine causa externa gewirkt haben wodurch eine perturbatio entstand. (So Zeno bei Cic, Tusc. IV, §47: ita enim definit (sc. Zenó), ut perturbatio sit aversa a ratione, contra naturam, animi commotio); zweifelsohne meint Tert. den Einfluss des (daemonium' das nach ihm mcht ein naturale, sondern ein accidens ist: vgl. Kap. 39,3: sic igitur et Socratenpuerum adhuc spiritus daemonicus invenit. Und dieser spiritus daemonicus ist ein accidens: Kap. 11,5: nam et malus spiritus accidens res est. statim viduae.... exinde pupillorum: das Adv. ist attributiv zum Subst. gesetzt, wie öfters bei Tert. (vgl. Hoppe Diss. S. 20—21). ipsa constantia concussaest,etc.: vgl. mart. 6, wo