Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

muss, frage ich aber, unter einer »lockeren« Verbindung verstanden werden? Wir brauchen doch nur einen Zusammenhang mit dem Ganzen, ob dieser aus einem dunnen Faden besteht oder ob dieser hinsichtlich des Gehirns ein direkter oder ein indirekter sei, ist für das hier in Frage Kommende von keiner Bedeutung.

Dieselben Reize werden also im physischen Geschehen im Organismus — je nach der Erziehung im weitesten Sinne des Worts — bei dem einen zu regelmassig sich abwickelenden molekularen Prozessen fïihren, d. h. zu einem dicht um eine gewisse Norm schwankenden Empfindungs- und Vorstellungenleben und zu einem ebenso aquilibrierten Verlauf der körperlichen Prozesse, bei dem andern dagegen bedeutende Stürungen hervorbringen. Kommt ein grosser, neuer Eindruck, von welcher Art er auch sei, dann ist es, alsob eine Blokade aufgehoben oder eine entstandene Bresche ausgefüllt werden müsste. Regelmassig zurückkehrende Spannungsschwankungen finden statt, das heisst psychisch ausgedrückt: die Gedanken kehren stets wieder nach einem Punkt zurück, indem sie dabei stets einen grosseren oder geringeren Betrag der bereits vorhandenen Eindrücke und Vorstellungen assimilieren; oder somatisch ausgedrückt: die Widerstandsmittel des Organismus konzentrieren sich auf das Unschadlichmachen des Eindrucks. Werden allerlei Eindrücke Ursache von nicht rasch sich ausgleichenden Spannungszustanden, dann bilden sich Vorstellungen in bunter Reihe—Funktionsanomalie folgt auf Funktionsanomalie.

Sluiten