Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Ich sah einmal auf Celebes eine Menge Pieridcn, nach ihrer Gewohnheit auf dem nassen Sand an dem Ufer eines Baches Wasser saugend; sie sassen damals jedoch dicht bei einander, mehr oder weniger konzentrische Kreise bildend, in der Mitte einige weisse und rund herum viele Callidryas Scylla L. mit auf der Unterteile gelb und orange gefarbten Flügeln, und machten so den tauschenden Eindruck einer grossen Blume, mit weissem Herzen von gelb- und orangefarbigen Blattern umringt. In diesem Fall war der Zufall nun durchaus nicht zu bezweifeln. Aber warum soll dies anders sein, wo ich einmal im Gebirge auf Java auf einem herzförmigen (cordata) Blatt in einiger Entfernung eine sehr grosse haarige Raupe zu sehen glaubte, welche jedoch bei naherer Besichtigung bestand aus 14 in zwei parallellen Reihen neben einander auf dem Blatt sitzenden Larven eines Schildkafers (Cassidide), heil goldgelb gefarbt mit schwarzen Flecken und Dornen, und jedes am Hinterende mit einem langen aufrecht stehenden Büschel steifer schwarzen Haare. Dass Insektenlarven bisweilen eine bestimmte Ordnung oder Stellung beobachten kommt mehr vor, aber wie sollte man annehmen können dass sie auf diese Weise zusammen absichtlich ein anderes Tier vorstellen wollten, das nicht einmal besteht, wahrend selbst solche grossen haarigen Raupen, wie ich dort zu sehen glaubte, mir, dem Insektenjager, wohl, jenen Kaferlarven aber höchstwahrscheinlich nicht bekannt waren. Uebrigens auch nur bei entsprechender Entfernung bestand diese Gesichtstauschung. Ebenso erwecken die dunklen Puppen von Terias Hccabe L., wie man sie auf Java bisweilen in grosser Menge in kleinen Zwischenraumen neben einander an den Nerven der von ihren Raupen kahlgefressenen Bliitter der Albizzias hangen sehen kann, stark den Eindruck von Hülsenfrüchten, doch ist die Gestalt dieser Puppen denselben absolut nicht ahnlich und hat man auch hier daher wohl ausschliesslich mit einem allgemeinen Eindruck zu thun, durch die Thatsache ihrer hangenden Haltung ln Verbindung mit ihrer dunklen Farbe; wie sollen sich nun diese Insekten eines solchen Eindruckes bei Menschen und vielleicht auch bei höheren Tieren bewusst sein und denselben absichtlich her-

Sluiten