Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

der Fleckcn in der Farbenzeichnung der Schmetterlinge. Lasst uns nun nach dieser Abschweifung zur Besprechung der Evolution von Pap. Memnon L. zurückkehren. In Folge des Auftretens der Farbenevolution wird dann vermutlich aus den ursprünglichen Ornithopteren ein Typus entstanden sein, bei welchem das Farbensystem ebenso wie dass der meisten jetzt lebenden Ornithopteren ein Verblassen zu hellgelb mit Auftreten von viel Schwarz zeigte, aber beide Farben auf eine andre Weise als bei diesen Stammverwandten verteilt waren und ohne Auftreten von Interferenzfarben vorkamen, bei welchem die Fltigelform bereits merkbar kleiner geworden jedoch noch ein löffelförmiges Stück als Ueberbleibsel von der früheren Grosse der Hinterflügel übrig geblieben war; derselbe Typus namlich der noch erhalten geblieben ist bei dem 9 der Rasse Pap. Ascalaphus 13SI>., bei der Form Achates CRAM., bei der Form Charicles HEW., einigermassen bei dem Q von der nahe verwandten Art Pap. Deiphobus L., und auch noch bei beiden Geschlechtern einer andern verwandten Art, Pap. CoonV., deren Raupe auch noch ganzlich die Gestalt derjenigen der Ornithopteren hat, was so gleichfalls auf die Verwandschaft mit denselben wie auch auf den archaeischen Charakter dieser Art weist. Auf diesem Standpunkt angekommen trat nun jedoch in der Entwicklung hier und dort Epistase ein, namlich betrefïfs Pap. Coon F. bei beiden Geschlechtern, doch allein hinsichtlich der Farbenevolution, wahrend der Prozess der Flügelatrophie dabei weiter verlief, aber auf eine andere Weise als früher, nun namlich durch eine gleichmassige auch bei verschiedenen andern Papilio's aus denselben Gegenden mehr oderweniger, bei Leptocircus sogar sehr stark, auftretenden Flügelverschmalerung, wodurch dieser Schmetterling eine eigenartige ihn kennzeichnende Fliigelform erlangte, wahrend gleichwohl die Farbenzeichnung unverandert blieb. Und bei den andern obenerwahnten Arten und Rassen betrefïfs beider Verandcrungsprozesse nur bei einem Teil der 99> wahrend die cf c? und die andere 9 9 weiter ihre Evolution fortsetzen konnten und dadurch ein so sehr verschiedenes Aeussere bekamen dass man sie früher als ganz andre Schmetterlingsarten

Sluiten